Weltelite des Frauen-Radsports: In der heißen Phase erfolgreich

Geschrieben von Anja Balleer

28 Jun 2021

Um die diesjährige Damen-Rad-Tour umsetzen zu können, müssen pandemiebedingte Vorgaben umgesetzt werden. Diese verursachen Mehrkosten, die nun über die erfolgreiche Sportcrowdfunding-Aktion abgedeckt werden können!

“Please help us” – so lautet der erste Satz des Projektvideos, in dem der Zweck der Sportcrowdfunding-Aktion der Lotto Thüringen Ladies Rad-Tour eindrücklich dargestellt wird. Die internationale Rad-Tour ist nicht nur ein traditionelles Aushängeschild für den Freistaat Thüringen, sondern mittlerweile auch in Deutschland, ja sogar über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Das Rennen ist für die Weltelite des Frauenradsports einer der wichtigsten Eckpfeiler vor den Olympischen Spielen und das erste lange Etappenrennen in 2021. Doch die Rad-Tour kann dieses Jahr nur stattfinden, wenn die pandemiebedingten Vorgaben, wie beispielsweise Corona-Tests oder getrennte Unterbringungen, gewährleistet sind. Diese Vorgaben können nur umgesetzt werden, wenn die Finanzierung dafür steht.

Das Ergebnis spricht für sich:

→ 47.734 € der geplanten Zielsumme von 35.000 €
→ 449 Unterstützer/innen

Wie lief das Projekt?

Es steckt viel ehrenamtliche Arbeit und Herzblut in der Umsetzung der jährlichen Rad-Tour. So auch in diesem Jahr, welches pandemiebedingt doch einiges von vielen Sportler/innen abverlangt. Mit der Umsetzung der Tour möchten die Veranstalter/innen ein Zeichen setzen und Hoffnung geben, dass es weiter gehen kann! So heißt es auf der Sportcrowdunding-Projektseite auf unserer Schwesterplattform der Toyota Crowd vom FSV Thuringia e.V.:

“Gerade weil die Realisierung in der jetzigen Situation schwierig ist, ist eure Hilfe umso wichtiger, damit wir den Etat zusammen bekommen. Durch die zusätzlichen coronabedingten Maßnahmen entstehen Mehrkosten von rund 35.000 €, die den Rahmen des bestehenden Budgets weit sprengen. Die Mittel werden für Corona-Tests, separate Übernachtungen, Absperrungen, das Hygienekonzept und das Personal zu dessen Umsetzung benötigt. Absagen wollen wir auf gar keinen Fall!”

Geplant ist die Tour bereits langfristig. Der Start der Crowdfunding-Aktion wurde auf kurzem Wege wenige Wochen vor Tourbeginn angeschoben. Die Aspekte, dass die Aktion mit einer Vorbereitungszeit von nur wenigen Tagen gestartet ist, mit einer Laufzeit von 11 Tagen, Radsport nun mal nicht Fußball ist und das Funding-Ziel bei 35.000 € liegt, haben zu einem erstmal schleppenden Start der Aktion geführt.

Doch mit einem festen Ziel vor Augen, werden oft ungeahnte Kräfte mobilisiert, die unsere Projekt-Coaches aktiv unterstützt haben. So wurde beispielsweise das Crowdfunding-Projekt-Video erst nach dem eigentlich Projektstart erstellt. Als dieses dann fertig war, wurde es aber schnell in der Radsport-Crowd geteilt und verbreitet.

Die Kommunikation rund um die Kampagne wurde zudem von einer Agentur unterstützt, die sich hauptsächlich auf die Erstellung des Video- und Bildmaterials für die Kampagne und die Bewerbung des Projekts kümmerte. Sie aktivierten ihr Netzwerk rund um die Radsport-Community und konnten so die relevanten Zielgruppen überzeugen. Die professionelle Unterstützung in der Content-Erstellung und -Verbreitung hat einen großen Teil zum Erfolg der Kampagne beigetragen.

Es gab viele Presseberichte zu der geplanten Frauenradtour und insbesondere auch zu der Sportcrowdfunding-Aktion. Denn nicht nur das Geldsammeln als solches steht bei einer Crowdfunding-Aktion im Vordergrund, sondern auch die Mission. In diesem Falle das Durchführen der Radtour unter Pandemiebedingungen: “Lotto Thüringen Ladies Tour startet Spendenaktion” betitelt die Thüringer Allgemeine Zeitung den Artikel zur Aktion oder “Crowdfunding-Kampagne macht Austragung der Thüringen Rundfahrt möglich” schreibt der Sportbuzzer. Das komplette Presse-Clipping zur Crowdfunding-Aktion aus Thüringen findest du hier.

Ein weiterer wichtiger Aspekt neben der Bekanntmachung der Kampagne ist auch, der Einsatz von eigenen Prämien. Für jede Sportcrowdunding-Aktion besteht die Möglichkeit, dass eigene Prämien als Anreize für die jeweilige Crowd zur Verfügung gestellt werden, die wiederum als “Werbung” für die Aktion genutzt werden können. Die Lotto Ladies hatten einige einfallsreiche Prämien eingefügt. Die Prämie “Name auf dem Etappensiegertrikot” war die meistgekaufte Prämie, da sie einen besonderen symbolischen Wert hatte.  ☞ Erfahre mehr “die beliebtesten Prämien, die wirklich jeder anbieten kann”

Unterstützer/innen kommen von überall her

Wie schon auf der Projektseite selbst zu erkennen ist, sollte auch die nicht-deutschsprachige Crowd angesprochen werden, um die Unterstützenden aus dem Frauenradsport rund um die Welt zu aktivieren. So kam es auch, dass Geldeingänge vom anderen Ende der Welt zu verzeichnen waren: Unterstützungen aus Australien aber auch aus den USA sind auf dem Treuhandkonto zum Projekt der Lotto Ladies eingegangen. Zudem konnten die Unterstützer/innen auch den von Toyota bereitgestellten Fördertopf nutzen. Von der erreichten Zielsumme kamen rund 980 € aus dem Fördertopf der toyota-crowd.de

Lotto Thüringen Ladies Tour 2021

Der Facebook sowie der Instagram Kanal des Frauen-Radsport-Teams zeigt eindrücklich mit tollen Bildern und Videos wie die diesjährige Umsetzung der Tour auf allen Ebenen gepunktet hat! Herzlichen Glückwunsch Lucinda!

Was du von diesem Sportcrowdfunding-Projekt für dich mitnehmen kannst:

  • Nutze die Power deiner Sport-Crowd, um auch große Missionen umzusetzen
  • Überlege dir vorher wer alles dein Crowd ist, um diese entsprechend ansprechen zu können, so wie die Lotto Ladies, die die Projektseite zusätzlich auf Englisch dargestellt haben
  • Eine zeitlicher Bezug zur eigentlichen Umsetzung kann deine Unterstützenden zusätzlich motivieren, dir zu helfen.
  • Nimm die Crowd mit auf die Reise – z.B. mit Prämien. Mit einer Unterstützung konnte sich jeder auf dem Etappensiegertrikot verewigen und so auch bei der Tour mit dabei sein.

Immer mehr Vereine, Mannschaften und Sportler/innen finanzieren sich mit Sportcrowdfunding.

fairplaid.org ist Deutschlands größte Sportcrowdfunding-Plattform. In unserem kostenlosen Online-Seminar zeigen wir, wie es funktioniert, welche Fördertöpfe es aktuell bei fairplaid gibt und wie man diese nutzen kann.

Auch interessant:

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter