Zurück zur Startseite

Nach 5 Jahrzehnten: Landesregierung beschließt Anhebung der Übungsleiterpauschale

Vanessa Groh | 17. November 2015

Gute Nachrichten für den Sport. Die baden-württembergische Regierung und der Landessportverband (LSV) setzen den Solidarpakt Sport fort. Sport III wird für die Jahre 2017 bis 2021 gelten.

Das wurde für den Solidarpakt Sport III beschlossen:

  • Über die gesamte Laufzeit soll das Fördervolumen des Solidarpakts Sport III gegenüber seinem Vorgänger um insgesamt 87,5 Mio. Euro erhöht werden.
  • Dass die Erhöhung der Mittel (vollkommen zu Recht) auch den Übungsleitern zugutekommt, begründet Minister Schmid mit den Worten: „Ohne die Übungsleiter geht in den Vereinen so gut wie nichts!“ Die Übungsleiterpauschale wurde seit den 1960er Jahren nicht mehr verändert und wird nun ab 2017 von 1,80 auf 2,50 Euro angehoben.
  • Von der Erhöhung des Fördervolumens profitieren neben den Übungsleitern, auch der Leistungssport, der Schulsport, sowie die Integration und Inklusion.
  • Für Entspannung sorgt Sport III auch bei der aktuellen Sportstättensituation in Baden- Württemberg. Das Programmvolumen von bisher 12 Mio. für den kommunalen Sportstättenbau wird auf 17. Mio. Euro angehoben.
  • Neben dem Sport partizipieren auch die Wander- und Rettungsdienstorganisationen von der Erhöhung des Fördervolumens.

 

Da kann man nur hoffen, dass bis zur nächsten Anhebung der Übungsleiterpauschale nicht noch einmal 5 Jahrzehnte verstreichen.

Autor: Vanessa Groh

Vanessa studierte an der deutschen Sporthochschule in Köln Sportmanagement und -kommunikation und konnte dort bereits mit der Marketing-Abteilung des 1.FC Köln, sowie der Sportscheck Filiale Standort Köln zusammenarbeiten. Mittlerweile ist Sie verantwortlich für das Social-Media-Management von fairplaid.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.