Zurück zur Startseite

Online-Tools, die deine Sportangebote auf Abruf verfügbar machen

Anja Balleer | 10. Mai 2021

Mitgliederbindung ist enorm wichtig! Einige Möglichkeiten, die du auch im Lockdown für deinen Verein umsetzen kannst, haben wir dir hier aufgelistet.

Wenn du nur wenig Zeit hast deiner Mannschaft Online-Sport anzubieten, oder wenn es auch einfach nicht so dein Ding ist, im Wohnzimmer Übungen vorzumachen, gibt es geniale andere Möglichkeiten für dich und deinen Verein.

Nicht live sondern on-demand

Erstmal kurz die Begrifflichkeiten sortieren:

live ➲ bedeutet Echtzeitübertragung, also Training live für Teilnehmer/innen, die zu einem bestimmten Zeitpunkt mit dir zusammen trainieren möchten. Welche Tools sich hier eigenen findest du in dem Magazin-Artikel “Diese Tools können dir helfen, Online-Angebote für deinen Sport-Verein anzubieten“.

on-demand ➲ bedeutet auf Abruf, beispielsweise Trainingsvideos, die jeder dann aufrufen kann, sobald er oder sie Zeit dafür hat.

Jederzeit und immer wieder abrufbar

Selbst gemacht!

Es ist also möglich dein Sportangebot langfristig abrufbar zu machen. Dies geht beispielsweise über YouTube, hier kannst du Videos öffentlich machen, die dann jede/r abrufen kann, wenn es dem Sportvereins-Mitglied zeitlich am besten passt. Wie das beispielsweise der Basketballverband Baden-Württemberg umgesetzt hat, kannst du dir hier anschauen. Dies ist aber ebenso auf Vereinsebene oder sogar auf Abteilungs-Ebene eines Sportvereins umsetzbar.

Online-Trainings von anderen nutzen!

Der große Vorteil einer Video-Plattform wie YouTube ist auch, dass du Angebote von anderen Sport-Vereinen und anderen Trainer/innen finden kannst, die du dann wiederum für dein eigenes Sportangebot in deinem Verein nutzen kannst. Die Basketballer von Alba Berlin haben in ihrem YouTube-Kanal mittlerweile ein sehr professionelles Sportangebot für  unterschiedliche Altersklassen aufgebaut. Gleichwohl gibt es viele Trainerinnen und Trainer, die ihre Übungen gerne mit anderen teilen, die nicht aus so einem professionellen Umfeld kommen, aber trotzdem tolle Videos machen. Um beim Basketballsport zu bleiben, schau dir gerne mal Paul Gudde an oder die Athletik-Training-YouTube-Playlist von Dominic Ullrich.

Wenn du Online-Angebote von anderen innerhalb deines Sportvereins nicht einfach nur per E-Mail weitergeben möchtest, gibt es auch hier noch ein praktisches Tool, das dafür sehr gut geeignet ist:

Das Padlet ist eine Art digitale Pinnwand, die du nach Herzenslust bestücken kannst, und die dann für Mitglieder über ein Passwort zugänglich machen kannst. Hier ein Beispiel-Padlet vom Ladessportbund Niedersachsen (abgerufen Dezember 2020) – Ideen für verschiedene Sportarten:

Runter von der Corona-Couch

Wer seine Vereinsmitglieder einfach mal aus dem Haus bewegen möchte, kann beispielsweise auf folgende Apps zurückgreifen, die mit den meisten Smartphones privat genutzt werden können:

  • Teamfit: Zum Vergleich bei Challenges/Workouts (Ziele für das Team setzen, Ranglisten etc.)
  • Actionbound -> Smartphone Rallyes/Schnitzeljagden erstellen
  • Biparcours -> Quizanwendungen, Themenrallyes, Führungen, Stadt- und Naturrundgänge erstellen
  • Geocaching -> “Schatzsuche”
  • Strava -> zum „tracken“ von Läufen und Fahrradtouren

Gehe proaktiv in den Austausch

Du bist nicht alleine mit deinen Fragen oder auch mit deinen Ideen! Umso wichtiger ist es, sich auszutauschen. Schau bei anderen Vereinen, was es hier möglicherweise für on-demand Angebote gibt, oder schau bei deinem Landessportbund, welche Angebote dieser digital anbietet.

Ein Beispiel vom Landessportbund Niedersachsen e.V. ist die Best Practice Sammlung. Auf der Homepage gibt es eine Art Sammelboard vieler Sportvereine, also auch von den unterschiedlichsten Sportarten. Unbedingt mal anschauen! Oder der Landessportbund Thüringen hat das Format Muskelkater-Mittwoch aufgesetzt, diese Videos lassen sich auch gut für alle Sportarten nutzen.

Fazit

Die Ausrede “mir fällt aber nichts ein” gilt nicht! Denn es gibt schon ganz viele Online-Angebote, die genau dafür öffentlich bereitgestellt wurden, um diese auch zu nutzen! Versuch dich im ersten Schritt mal an einer Trainings-Übersicht; stelle für dein Team ein Online-Training zusammen, das für jede/n abrufbar ist, wann sie oder er Zeit hat. Melde dich damit bei deinen Mitgliedern!

Lege jetzt dein Projekt mit nur wenigen Klicks unverbindlich an und lasse dich von unserem Coaching-Team individuell zu deinem Vorhaben beraten.
➲ Jetzt Projekt anlegen

Entdecke wie Sportcrowdfunding bei fairplaid funktioniert.
➲ So funktioniert’s

Alles über Sportcrowdfunding und wie man Projekte erfolgreich durchführt.
➲ Kostenfreies Online Seminar

Erhalte eine Einschätzung wieviel Geld du für dein Projekt einsammeln kannst.
 Jetzt deine Projekt-Idee evaluieren lassen


Credits: Foto von Anna Shvets von Pexels

Autor: Anja Balleer

Anja arbeitet im Media Management bei fairplaid und ist bereits seit 2013 im fairplaid-Team. Ihr Sport ist der Basketball: «When I'm old and grey, I won't be able to play it, but I'll still love the game.» (Michael Jordan)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.