Zurück zur Startseite

Millionen für Amateursport-App: Kicker steigt bei Tickaroo ein

Marthe-Victoria Lorenz | 24. Oktober 2015

Das enorme Potenzial des Amateursports und die Verknüpfung durch digitale Anwendungen rückt immer mehr in den Fokus namhafter Organisationen. Nachdem ProSiebenSat1 den Livestreaming-Dienst sportdeutschland.tv übernommen hat, hat der Olympia-Verlag, Herausgeber des Kickers, nun eine siebenstellige Summe in das Regensburger Sport-Startup Tickaroo gesteckt.

„Ich freue mich sehr, dass sich mit kicker eine so starke, gut geführte und etablierte Marke im Sportbereich an Tickaroo beteiligt hat“, sagt Naomi Owusu, Gründerin des Regensburger Unternehmens.

Liveticker App für Vereine und Sportevents

Tickaroo ist eine „Liveticker-App für lokale Sportereignisse jeder Art. Fans und Vereinsverantwortliche können mit Tickaroo direkt vom Spielfeldrand als Hobby-Reporter mittickern. Wer nicht vor Ort sein kann, kann die Live-News über die App vom Smartphone oder Computer aus mitverfolgen. Zudem kann jeder die Inhalte im Tickaroo-Netzwerk weiterteilen, über sein Soziales Netzwerk verbreiten und sich somit eine eigene Fanbase aufbauen.“

Gemeinsame App-Lösung für den Amateursportbereich

Die Zusammenarbeit soll vor allem in einer gemeinsamen App-Lösung für den Amateursportbereich münden, heißt es von den Unternehmen. Zudem sollen die Lösungen für Publisher und Verbände und das Digitalangebot von Kicker ausgebaut werden. Gleichzeitig will Tickaroo mit dem neuen Kapital das Amateurangebot auf seiner Webseite vor allem im Team- und Fußballbereich ausbauen.

Die Tickaroo GmbH wurde im September 2011 in Donaustauf bei Regensburg von Naomi Owusu, Andreas Gerauer und Peter Dendl gegründet.

Hier geht es zum Beitrag auf Gründerszene.

 

Autor: Marthe-Victoria Lorenz

Marthe ist Gründerin von fairplaid.org und kämpft für mehr Förderung des Breitensports. Sie ist leidenschaftliche Basketballerin und engagiert sich ehrenamtlich in ihrer Basketball-Abteilung des MTV Stuttgart 1843 e.V.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.