Zurück zur Startseite

Warum die Lateinformation Hannover 96 ihre Saison kaum erwarten kann

fairplaid team | 15. Oktober 2018

Landesliga wir kommen! Es gab für die Lateinformation von Hannover 96 Tanzen nur eine Mission: Aufstieg in die Oberliga der Lateinformation in 2019. Das junge Team brauchte Starthilfe, um Turnierkleider, Herrenoutfits, eine Musiklizenz und Fahrtgeld für die Turniere zu finanzieren. Zudem ist das langfristige Ziel, den Tanzsport in Hannover bekannter zu machen. 104 Unterstützer haben mit insgesamt 4.840 Euro dem Team den Start in der Landesliga ermöglicht!

Wir haben den Projektstarter bzw. in diesem Falle das Projektstarter-Team gefragt, was sie für ihr erfolgreiches Projekt alles getan haben. Denn sie haben ihr Projekt nicht nur erfolgreich finanziert, sondern sogar mit gut 120% überfinanziert!

—–

Maurice Marschall ist Trainer der Tanzformation und startete das Crowdfunding-Projekt stellvertretend für das ganze Team:

Ich hatte zwei Unterstützer bei dem Projekt, die Teil des Tanzteams sind. Diese haben sich im Wesentlichen um die Umsetzung des Projektes gekümmert. Etwa 3 Monate vor Projektstart haben wir uns intensiv die Tutorials und Tipps von fairplaid angeschaut. Daraus abgeleitet haben wir uns einen Projektplan in Form einer Tabelle gemacht und dann Punkt für Punkt abgearbeitet:

• Projekttitel
• Video/Bilder
• Laufzeit
• Zielsumme
• Projektlink
• Projektstarter (wer sind wir?)
• Worum geht es in diesem Projekt?
• Was passiert mit dem Geld bei Erfolg?
• Wieso solltest du uns unterstützen?
• Was geben wir zurück?
• Wie kann man euch erreichen?
• Wofür werden die Überschüsse verwendet?
• Erhalte ich eine Spendenquittung?
• Prämien

Das Abarbeiten der Tabelle klingt erstmal einfacher gesagt als getan. Denn wir hatten einige Hürden zu meistern, die wir als Tipps gerne weitergeben möchten:

Zeitplan:
Den Projektstart wollten wir auf einen Wochenanfang legen, in den folgenden 14 Tagen sollte die Prämisse sein, dass es auch ein Heimspiel von Hannover 96 gibt, bei dem wir ordentlich Werbung machen wollten. Vielleicht hat euer Verein auch größere Events, die ihr zum Werbung-machen in eurer Projekt-Laufzeit nutzen könnt.

Projektseite:
Dann war es nicht einfach alle Teammitglieder für ein Fotoshooting im Stadion zu koordinieren. Das sollte rechtzeitig geplant werden. Auch für den Promo-Videodreh mussten wir uns vorbereiten, Text lernen, Klamotten abstimmen, Tanzszenen aussuchen.

Die nächste größere Aufgabe war die Prämienauswahl. Wir haben darauf geachtet, dass die meisten Prämien mit uns bzw. dem Tanzsport zu tun haben, denn unsere Sportart und das Team stehen bei dem Projekt im Fokus. Die Sponsoren möchten ja auch eine persönliche Prämie erhalten.

Kommunikationsplan:
Dritte größere Aufgabe war die Erstellung eines Redaktionsplans. Wir haben uns zusammengesetzt und für jeden einzelnen Tag der 14 Tage überlegt und aufgeschrieben, was wir bei Facebook und Instagram posten wollen. Denn die Unterhaltung bzw. Animation unserer Follower zum spenden ist essenziell, um ein erfolgreiches Projekt durchzuführen. Pro Tag wurden ca. 2 Videos und zusätzlich „Danke für x Euro“-Fotos gepostet. Unser Posting-Plan umfasste folgende Ideen:

• Paarvideos (ca. 12 Stück) inkl. Unterstützungsaufruf
• Video von 2 Paaren, die synchron eine Sequenz tanzen
• Video einer Flyerverteilaktion auf einem großen Bürgerfest in Hannover mit dem Hannover 96-Maskottchen
• Fitnessvideo
• Freizeitbild
• Trainigs- und Tanzvideos des gesamten Teams
• Boomerang-Videos von Tanzfiguren
• Video eines Einzel-Tanzturniers einer Formations-Dame

Für die Statusbilder „Danke für x Euro“ haben wir ein Plakat gebastelt und mit diesem Plakat während des ersten Trainingslagers Fotos für jeden 500€-Schritt gemacht. Die Paarvideos haben wir nach und nach während des Aufwärmens gedreht. Das Fitnessvideo und die Trainings- bzw. Tanzvideos sind während des Trainings entstanden. Wir hatten unser Ziel all diese Videos/Fotos zu machen und haben das Material zum posten bereits vor dem Projektstart zusammen gehabt. Das ist ein wichtiger Tipp von uns, da man so viel Material nicht während der Laufzeit des Projektes sammeln kann. Auch die Prämien-Titelfotos müssen im Vorfeld geschossen werden.

Weiterhin haben wir uns dann noch im Vorfeld darüber Gedanken gemacht, wie wir die Bekanntheit des Projektes pushen können. Wir haben mit Hannover 96 die Möglichkeiten der Präsentation bei einem Heimspiel abgeklärt, zudem TV, Zeitung sowie Radio angeschrieben. Außerdem haben wir andere Sportarten von Hannover 96 im Zeitraum der Aktion angeschrieben, ob diese unsere fairplaid-Seite teilen und um Unterstützung bitten würden. Der Support war hier echt groß. Dann haben wir auch noch Flyer gedruckt und diese an die Teammitglieder ausgegeben, damit diese die Flyer im eigenen Umfeld verteilen. Zudem haben wir viele hundert Unternehmen angeschrieben und um Unterstützung für unser Projekt gebeten. Auch fairplaid hat uns in der Story erwähnt oder ein Video geteilt, das ist eine super Unterstützung.

Kurz vor Projektstart hat Hannover 96 Tanzen noch die Landesmeisterschaft für die Einzeltanzgruppen D bis B ausgerichtet, auf der wir von dem Radiosender Leineherz zum Thema Crowdfunding-Aktion interviewt wurden und dies wurde dann ein paar Tage später im Radio gesendet. Im Business- und Mitgliedernewsletter von Hannover 96 ist unsere Aktion während der Projektzeit auch erschienen.

Und jetzt kommt ein wichtiger Punkt

Alle unsere Teammitglieder haben sich ab Projektstart extrem ins Zeug gelegt. Ohne das hätten wir es niemals geschafft. Am Projektstarttag hat jeder aus dem Team sein Profilbild bei WhatsApp, Facebook und Instagram in „Wir brauchen eure Unterstützung auf…“ geändert. Hierzu haben wir zahlreiche Vorlagen geliefert. Und dann hat jeder der Teammitglieder täglich mehrfach den Status bei WhatsApp sowie die Story bei Instagram und Facebook gefüttert, um das persönliche Umfeld ständig an die Aktion zu erinnern. Dazu haben wir jeden Tag den Teammitgliedern die Videos und Bilder laut Redaktionsplan geschickt und alle haben diese dann verwendet. Was aber am Meisten gebracht hat, war, dass alle die Beiträge auf Facebook geteilt haben und auch die Beiträge bei Instagram geliked haben. Dadurch haben wir viele tausend Leute täglich erreicht. Und alle haben mitgefiebert. Bei den Trainings, in der Gruppen-Whats-App-Gruppe. In diesem Zeitraum gab es für uns kein anderes Thema. Dieses Gemeinschaftsprojekt hat uns noch mehr zusammengeschweißt und vor allem stolz gemacht, dass wir allein eine so große Unterstüzter-Crowd haben, die uns geholfen hat, unserer Mission ein ganzes Stück näher zu kommen. Und wir waren stolz, dass wir es aus eigener Kraft geschafft haben, diese Crowd zu mobilisieren uns zu unterstützen.

Wir sind sehr zufrieden mit dem Projektausgang und freuen uns auf die Turniersaison 2019. Landesliga, wir kommen!

———

Wer sich nochmal die Projektseite anschauen möchte: fairplaid.org/96formation

Weitere Informationen zum Projektverlauf findet ihr in unserer fairplaid-Infografik:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.