Zurück zur Startseite

Dieser Freizeitclub wird durch Instagram weltbekannt

Marthe-Victoria Lorenz | 6. Juli 2015

The Stintsmitts bringen “Fake it until you make it” auf eine ganz neue Ebene und haben Social Media für Amateur-Clubs in den USA neu definiert.

image

Das Team, das in der XFSL (Xtremely Friendly Softball League) spielt, hat sich gedacht: Was Profi-Clubs können, können wir schon lange. Total professionelle und ernste Coach-Interviews nach dem Spiel zum Beispiel. Und es wirkt: ganz USA berichtet über Ihren “Wir spielen in einer Freizeit-Liga, aber tun so, als ob wir in der Major League spielen würden”-Account auf Instagram. Seht selbst (Paparazzi bei Coach-Interviews inklusive):

UNBEDINGT NACHMACHEN:

A favorite of both XFSL fans and players alike, Stinkmitts‘ David Terpstra may be losing some friends this week after doping allegations surrounding the beefy right fielder have been circling the media scrums. There is no confirmation or evidence yet and whether these allegations are of the performance-enhancing or non-performance-enhancing type is unclear, but it’s certainly no secret that „Terpy“ isn’t a stranger to having a good time on the field and off – photos did emerge early this summer of Terpstra leaving Toronto bar Wide Open at 2:30AM on numerous occasions, sometimes the night before a game. Also, last season while being interviewed, Terpstra, unprompted, strangely took pride in knowing all of the on-field numbers of a very particular group of players including Tim Raines, Daryll Strawberry, Dock Ellis and Lenny Dykstra. At media time neither Terpstra, the Stinkmitts or the XFSL would comment on the matter.

Ein von 🏆 The Stinkmitts 🏆 (@thestinkmitts) gepostetes Foto am

Autor: Marthe-Victoria Lorenz

Marthe ist Gründerin von fairplaid.org und kämpft für mehr Förderung des Breitensports. Sie ist leidenschaftliche Basketballerin und engagiert sich ehrenamtlich in ihrer Basketball-Abteilung des MTV Stuttgart 1843 e.V.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.