Zurück zur Startseite

Fan von Chancengleichheit – wie der Onlineblog „Fan von Dir“ für mehr Gleichberechtigung im Sport kämpft

Lisa Kalina | 2. März 2020

Mädchen und Sport? – Das passt doch nicht! Dies denken leider immer noch viel zu viele Leute. Mit dem Sportblog „Fan von DIR“ wollen wir, Lisa und Lisa, deutlich machen, wie wichtig es ist, gegen eingestaubte Klischees anzukämpfen und Mädels eine Plattform bieten, auf der sie zeigen können, was sie sportlich auf dem Kasten haben. Egal ob Hobby- oder Profiathletin.

Fakt ist, dass Frauen in fast jedem Sport weniger verdienen als ihre männlichen Kollegen und wenn der Präsident eines der größten deutschen Fußballvereine davon spricht, dass er beim Topspiel zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München „echten Männerfußball“ sehen will, wird die Benachteiligung von Frauen im Spitzensport abermals deutlich. Grund genug für uns, aktiv zu werden.

Zwei Sporterlinnen, ein gemeinsames Studium & eine grosse Idee

Wir studieren seit Oktober 2018 den Master „International Sport Development and Politics“ an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Nicht nur durch die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der Thematik ist uns schnell klar geworden, dass die Benachteiligung von Frauen nicht ausschließlich im Profisport ein Thema ist. Von Aussagen wie „Ach, jetzt ist auch ein Mann in der Runde, dann kann ich ja jetzt meine Sportfrage stellen“ bis hin zu der Frage „Hast du ein Problem mit frauenfeindlichen Sprüchen auf der Arbeit?“, bei einem Vorstellungsgespräch für ein Profi-Fußballteam, haben auch wir schon einige diskriminierende Erlebnisse machen müssen.
Um den Vorurteilen entgegenzutreten, haben wir dann den Blog Fan von DIR ins Leben gerufen.

Wir wollten uns nicht länger bloß darüber beschweren, was besser laufen muss, sondern wollten und wollen noch immer aktiv einen Beitrag für mehr Chancengleichheit leisten. Unser Blog hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, Frauen im Sport ihre Geschichte erzählen zu lassen und zu zeigen, dass niemand sich allzu schnell von Rückschlägen aus der Bahn werfen lassen sollte. Doch unsere Erfahrung zeigt auch, dass es hier noch viel Potenzial nach oben gibt. Zwar gibt es einige Blogs, Zeitungen, Organisationen, Ressorts, etc., die Frauen empowern wollen, doch der Austausch untereinander ist zu gering. Es müsste viel mehr miteinander gearbeitet werden und Fan von DIR kann dazu auch als Plattform zum Austausch genutzt werden.

Gleichberechtigung im Schnellverfahren?

Gleichberechtigung ist nichts, was von heute auf morgen funktionieren kann. Dafür waren viele Bereiche zu lange in männlicher Hand. Gleichberechtigung heißt auch nicht, dass Frauen die Macht an sich reißen und Männer verdrängt werden, aber genauso wenig, dass Männer kampflos ihre Position räumen sollen und willkürlich Frauen ihren Platz einnehmen. Für uns ist Gleichberechtigung etwas anderes: Auf der einen Seite müssen Männer lernen, dass Frauen keine Eindringlinge in einer Männerdomäne sind und dem anderen Geschlecht etwas wegnehmen. Viele weibliche Kolleginnen sind fachlich gut ausgebildet und können somit eine echte Bereicherung sein. Auf der anderen Seite dürfen Frauen sich auch nicht auf ihrer Opferrolle ausruhen oder allzu schnell entmutigen lassen, denn es braucht mutige Vorreiterinnen. Daher sollte sich jede selbst hinterfragen: Was will ich? Was kann ich? Und dann den Mut haben, ihren Weg zu gehen und bereit sein, dafür zu kämpfen.

Und genau darum geht es in dem Blog Fan von DIR. Er soll zeigen, dass für Frauen speziell im Sport alles möglich ist. Obwohl der Blog sich auf Frauen im Sport bezieht, hoffen wir, dass er vielleicht auch in anderen Lebensbereichen weiterhilft: Egal, ob es darum geht, dass Frauen einen „Männerberuf“ anstreben, Männer einen „Frauenberuf“ oder Jungs einen „Mädchensport“ ausüben wollen – das Prinzip bleibt das Gleiche.

IT´S A RICH (WOMEN-) MAN´S WORLD

Wir haben schnell gemerkt, dass ein solches Projekt nicht nur zeitliche Ressourcen benötigt, sondern wir auch finanziell viel reingesteckt haben. Wir haben Flyer gedruckt, sind zu Veranstaltungen gefahren und haben im Kopf schon weitere Schritte überlegt, die ebenfalls mit Kosten einhergehen, um Fan von DIR bekannter zu machen.

Auf einer Sportmesse im Winter letzten Jahres trafen wir dann zufällig auf den fairplaid-Stand und kamen nach einem kurzen Gespräch zu dem Entschluss, eine Crowdfunding-Kampagne ins Leben zu rufen „Fan von Dir will bekannter werden“. Doch ob wir es wirklich schaffen, 500€ einzunehmen? Gleichberechtigung im Sport schön und gut, aber sind Menschen wirklich dazu bereit, für unseren Blog Geld auszugeben? Und ob sie das waren! In einem Zeitraum von 4 Wochen konnten wir 26 Unterstützer*innen überzeugen und haben unser Funding-Ziel sogar mit 169% abgeschlossen.

Mit dem Geld aus der Crowdfunding-Aktion haben wir haben bereits Visitenkarten erstellen lassen, Dankeskarten gedruckt und Fan von DIR T-Shirts bestellt. Zudem sind wir Mitte Februar 2020 nach Hamburg gereist, um an einem Neujahrempfang unter zu dem Thema Gender Equality im Sport teilzunehmen.

Spannende Zeiten stehen bevor, die wir dank der fairplaid-Kampagne ohne große Geldsorgen, dafür aber mit umso größerem Tatendrang angehen werden! Also noch einmal ein großes Dankeschön an alle Unterstützer*innen!

Mittlerweile haben wir knapp 30 Geschichten von Sportlerinnen auf Fan von DIR erzählen können und haben in einigen Interviews und Blogbeiträgen Aufmerksamkeit rund um das Thema Gleichberechtigung im Sport schaffen können.

Der Blog ist unter fanvondir.de oder bei Facebook und Instagram unter @fanvondirblog zu finden.

Du hast auch Lust, einen Blogeintrag zu schreiben? Dann kontaktier uns einfach über Social Media oder schreibe eine Mail an lisa.kalina@outlook.com
___________
Lisa Kalina (graue Jacke) und Lisa Steffny (dunkle Jacke) sind die Initiatorinnen des Blogs „Fan von Dir“.

Köln, 17.12.2019 Copyright by Michael Bause

Autor: Lisa Kalina

Die Masterstudentin hat sich gemeinsam mit ihrer Kommilitonin Lisa S. zum Ziel gesetzt, mit dem Blog Fan von DIR den Blick auf Sportlerinnen nachhaltig zu verändern. Neben dem Hamburger Sport Verein ist der Handball ihre große sportliche Leidenschaft.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.