Zurück zur Startseite

„Wir brauchen Kultur!“ – Wie der Deutschsprachige Muslimkreis Andalusische Musik nach Karlsruhe brachte

Rebekka Löhrmann | 1. Oktober 2020

Mithilfe vieler Unterstützer/innen sowie dem Fördertopf der Stadtwerke Karlsruhe schaffte es der DMK trotz Corona-Krise Kultur in der Region zu fördern

Im Rahmen der muslimischen Kulturtage im Fächer sollte ein musikalischer Abend stattfinden, um so das kulturelle Leben in Karlsruhe zu bereichern und das Miteinander zu stärken – denn Musik verbindet! Diese Aufgabe sollte das Musikensemble Al-Firdaus übernehmen, das sich vor allem durch seine Multikulturalität und einzigartige Verbindung verschiedener Musikstile auszeichnet. Scheinbare Gegensätze ergänzen sich bei ihnen zu einem stimmigen Gesamtkonzept.

Doch wie finanziert man so einen Musikabend, wenn aufgrund der Corona-Krise die Mittel knapp sind?

Projektstarterin Esma, gebürtige schwäbische Muslima und stellvertretende Vorsitzende im deutschsprachigen Muslimkreis Karlsruhe (DMK), entschied sich dafür eine Crowdfunding-Kampagne über die fairplaid-Partnerplattform Kommunales Crowdfunding zu starten!

Corona-Hilfsaktion

Während der Sonderaktion „Mit Kommunalem Crowdfunding gegen die Auswirkungen der Corona-Krise“ gab der Verband Kommunaler Unternehmen (VKU) von April bis August 2020 all seinen Mitgliedern die Möglichkeit, Crowdfunding-Projekte aus ihrer Region auf kommunales-crowdfunding.de mit eigenen Fördertöpfen zu fördern. Insgesamt nahmen rund 30 Stadtwerke an dieser Sofortmaßnahme teil, um als Helfer in der Krise zu unterstützen – darunter auch die Stadtwerke Karlsruhe.

Das kam auch dem DMK zugute! Um die Musikgruppe nach Karlsruhe einladen zu können, wurden 5.500€ benötigt, die innerhalb von 35 Tagen über die Crowdfunding-Kampagne eingesammelt werden sollten. Und das bedeutete natürlich erst einmal: Gründliche Vorbereitung!

Projektverlauf

Die Mission, die es zu kommunizieren galt, war schnell klar: Das multikulturelle Miteinander stärken und Kultur nach Karlsruhe bringen!

Dann wurden alle Vereinsmitglieder „mit in’s Boot geholt“, sodass auch jede/r im Verein über die Crowdfunding-Kampagne Bescheid wusste und die Kampagne kräftig bewerben und unterstützen konnte.

Auch auf Social Media wurde die Werbetrommel ordentlich angestoßen. Allein der Startpost vom DMK Karlsruhe wurde von jeder einzelnen Person, die den Post geliked hat auch geteilt – ganze 24 mal insgesamt!

 

Letztendlich unterstützten 101 Personen das Crowdunding-Projekt! Aufgrund der hohen Anzahl an Unterstützer/innen kamen dann auch ganze 690 € aus dem Fördertopf der Stadtwerke Karlsruhe dazu, die halfen die Zielsumme zu erreichen. Denn für jede/n Unterstützer/in, der/die das Projekt mit mindestens 10€ förderten, gaben die Stadtwerke Karlsruhe noch einmal 10€ dazu.

Am Ende wurde das Projekt dann sogar auch mit 111% überfinanziert! Damit war das Geld für die Musiktruppe aus Andalusien zusammen. Und so bereicherten sie Anfang Oktober unter dem Leitspruch „building bridges between cultures“ mit ihren inspirierenden Klängen die Karlsruher Kulturlandschaft und setzen ein Zeichen für Diversität.

Das Konzert konnte dann auch im Videostream über die Instagram Seite des Vereins verfolgt werden:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von DMK Karlsruhe e.V. (@dmk_karlsruhe) am

 

Was du für dein nächstes Crowdfunding-Projekt von der DMK lernen kannst:

  • Habe eine klare Mission für dein Projekt – welches größere Ziel willst du erreichen?
  • Nutze die Fördertöpfe! Durch eine hohe Anzahl an Unterstützer/innen können auch hohe Beträge aus dem Fördertopf abgegriffen werden.
  • Trau dich – auch im kulturellen Bereich können größere Summen gesammelt werden! Denn der Ausgang des Projektes hat oft auch direkten Einfluss auf das Leben der Unterstützer/innen der Region.

Autor: Rebekka Löhrmann

Rebekka ist Projekt- und Plattformcoach bei fairplaid und unterstützt mit Begeisterung die Projektstarter/innen beim Durchführen ihrer Kampagnen. Vor allem mit Themen rund um's Kommunale-Crowdfunding kennt sie sich aus.


8 Kommentare

  1. Richtig cooles Projekt. Besonders gefällt mir, dass es viele Privatpersonen waren die Sinn darin gesehen haben und es zu unterstützen. Das Al-Firdaus Ensemble bedarf natürlich keines weiteren Kommentars, ihr Auftritt spricht für sich!

  2. Das Konzert war wirklich so schön und voller Harmonie! Es freut mich sehr, dass es durch die Crowdfunding-Aktion ermöglicht werden konnte. Vielen Dank für diesen Beitrag und das tolle Feedback an den Deutschsprachigen Muslimkreis Karlsruhe 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.