Christiane Reppe goes Paratriathlon – wie ihre Crowd sie dabei unterstützt

Geschrieben von Anja Balleer

15 Jan 2019

Die Finanzierung ihres Rennrollstuhls für die Teilnahme an den Paralympics in Tokyo 2020 in der Disziplin Paratriathlon stellte Christiane Reppe vor eine Herausforderung, die sie dank unterschiedlicher Support-Möglichkeiten noch bis zum Ablauf des Jahres 2018 lösen konnte!

«Ein weiteres spannendes Jahr kommt nun langsam zum Ende. Nach dem Wechsel von Paracycling zum Paratriathlon, warten auf mich neue Herausforderungen, die ich kaum erwarten kann!! » schreibt Christiane auf ihrer offiziellen Facebook Seite zum Jahreswechsel 2018/2019.

Christiane kann sich nun voll und ganz auf die sportliche Vorbereitung ihres Traumes konzentrieren, denn die Finanzierung des Rennrollstuhls konnte sie unter anderem durch ihr erfolgreiches Crowdfunding Projekt ermöglichen: 5.260€ von 72 Unterstützer*innen.

Christiane ist bereits seit 17 Jahren Leistungssportlerin! Ihre allererste Weltmeisterschaftsteilnahme war 2002 in der Disziplin Schwimmen. Nach mittlerweile drei erfolgreichen Teilnahmen an den Paralympics war Christiane auf der Suche nach einer Veränderung im sportlichen Sinne und sie entdeckte ihre Liebe zum Handbike. Aber einfach die Sportart zu wechseln bedarf  jahrelanges hartes Training!

Ergebnis ihrer Ausdauer ist in den vergangen fünf Jahren mit Medaillen zu zählen: 4 x Weltmeisterin und Paralympics-Siegerin!

Paralympics-Siegerin Christiane Reppe Doppel-Weltmeisterin, Berliner Morgenpost (09/2017)

Die Deutschen sind bei der Para-Rad-WM in Südafrika weiter erfolgreich: Christiane Reppe, Andrea Eskau und Hans-Peter Durst krönen sich zu Doppel-Weltmeistern. Insgesamt stehen nach dem dritten Wettkampftag schon 13 Medaillen zu Buche.

 

In der kommenden Saison möchte Christiane nun ihr Können unter Beweis stellen und auch im Paratriathlon an den Start gehen! Zum Paratriathlon gehören, wie auch im normalen Triathlon drei Sportarten. Ein Wettkampf besteht aus 750m Schwimmen, 20km Radfahren und 5km Laufen. Die Paratriathleten werden je nach ihrer Beeinträchtigung technische Unterstützung nutzen. Und Christiane benötigt für die letzte Disziplin den Rennrollstuhl. Um die Finanzierung des Rennrollstuhls zu sichern setzte Christiane ihr fairplaid Projekt zum Ende des Jahres 2018 erfolgreich um. Zur Projektseite Christiane goes Paratriathlon.

Alle Details zum Projektverlauf gibt es zusammengefasst in einer Info-Grafik.

 

 

 

 

 

Christiane hat im Februar 2019 unseren Instagram Account übernommen, um aus ihrem Trainingslager in Lanzarote zu berichten:

▶ Christiane Reppe | Instagram Takeover [4:53 Min.]

 

Immer mehr Vereine, Mannschaften und Sportler:innen finanzieren Projekte über Sportcrowdfunding.

FAIRPLAID SPORTS ist Deutschlands größte Sportcrowdfunding-Plattform. In unserem kostenlosen Online-Seminar zeigen wir, wie es funktioniert, welche zusätzlichen Förderungen es aktuell bei uns gibt und wie man diese nutzen kann.

Auch interessant:

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert