• Zurück aufs Eis – Powertraining für die Eissternchen

    Eiskunstlauf ist eine der elegantesten, präzisesten und zugleich kunstvollsten Sportarten der heutigen Zeit. Grundvoraussetzung für die Ausübung ist jedoch eine Eisfläche, doch in diesem Winter wurde das Training auf dem Eis den Läufer/innen ziemlich erschwert. Während die Eishallen geschlossen blieben, mussten neue Trainingsmethoden und Orte gefunden werden.

     

    Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

     

    Ein Beitrag geteilt von EKV MIttenwald (@eiskunstlaufmittenwald)

    So wurde auch dem EKV Mittenwald das Training im Winter unmöglich gemacht. Darum möchte das Trainerteam den Kindern und Jugendlichen, sobald wieder möglich, etwas Trainingszeit zurückgeben und in den Pfingst- oder den Sommerferien ein Intensivtrainingscamp anbieten. Damit auch jedes Eissternchen daran teilnehmen kann, soll das Trainingscamp durch eine Sportcrowdfunding-Aktion finanziert werden.

    Unter dem passenden Titel «Powertraining für die Eissternchen» wurde das Projekt auf fairplaid.org angeschoben. Und zwar auf der neuen Wintersport-Crowd. Denn dort warten neben einem Startguthaben in Höhe von 300 € auch zahlreiche kostenlose Prämien von verschiedensten Wintersport Crowd-Partnern. Darüber hinaus profitierte das Projekt aus dem gemeinsamen Fördertopf von fairplaid und Equaletics. Denn die Förderung von Mädchen-  und Frauen im Sport liegt uns sehr am Herzen. Zusammen mit dem Verein Equaletics haben wir deswegen den Fördertopf #FemaleFutureAthletes initiiert und darüber bereits 60.000 € für verschiedenste Projekte zur Verfügung gestellt. Das Projekt des EKV Mittenwald zeigt somit auf schöne Weise, wie Projekte bei fairplaid aus verschiedenen Fördertöpfen und immer wieder neuen Aktionen profitieren können.

    Projektverlauf

    Um die vorher angesetzte Zielsumme von 6.600 € zu erreichen, wurde das Projekt bereits vor dem Start angekündigt und auch ein Countdown bis zum Starttag erstellt, damit schon im Vorfeld möglichst viele auf ihre Mission aufmerksam worden. Zudem drehten ein cooles Video, indem sowohl große als auch kleine Eissternchen mitwirkten. Mit emotionsgeladenen Texten und Aufsagern, was den Kindern und Jugendlichen besonders in der aktuellen Zeit fehlt.

    Im weiteren Verlauf ihrer Kampagne stellten sie auch ihre derzeitige Trainingsalternative vor – auf Inlinern über den Asphalt. Allerdings kann hier bei weitem nicht so intensiv trainiert werden und auch das Gefühl, wie über das Eis zu fliegen, ist nicht vergleichbar.

    Mit ihrem authentischen und emotionsgeladenen Video konnten sie am Ende 117 Unterstützer/innen überzeugen. Die final erreichte Fundingsumme von 6.942 € ermöglicht nun jedem Kind ein 10 Tage langes Trainingslager, bestehend aus Eistraining und off-ice Training wie Athletik und Tanz und Ballett.

    Was kannst du für dein Crowdfunding von dem EKV Mittenwald lernen

      • Kommunikationsvideos: Ein Video mit Emotionen und direkter Ansprache spricht die Leute konkret an und ruft zur Handlung auf. Während der Laufzeit kannst du mit weiteren kurzen Social Media Clips dein Projekt bewerben, schau dir als Beispiel die Eissternchen an.
      • Crowd vorbereiten: Damit von Anfang an, alle mit im Boot sind, kommuniziere deine Mission schon vorab und kündige den Starttermin an.
      • fairplaid-Coaching: Die Coaches von fairplaid unterstützen dein Projekt! Wende dich bei Rückfragen gerne an uns, wir unterstützen dich auch beim Erstellen deines Kommunikationsmaterials.

    Entdecke wie Sportcrowdfunding bei fairplaid funktioniert.
    So funktioniert’s

    Alles über Sportcrowdfunding und wie man Projekte erfolgreich durchführt.
    Kostenfreies Online Seminar

    Erhalte eine Einschätzung wieviel Geld du für dein Projekt einsammeln kannst.
    Jetzt deine Projekt-Idee evaluieren lassen

    Lege jetzt dein Projekt mit nur wenigen Klicks unverbindlich an und lasse dich von unserem Coaching-Team individuell über alle Möglichkeiten beraten.
    Jetzt Projekt anlegen

  • Von den Softball-Profis lernen

    Um besser zu werden, muss eine Mannschaft gegen andere stärkere Teams antreten. So zumindest haben es die Bonn Capitals Softball Damen der 1. Bundesliga für die kommende Saison geplant. Durch die bisherigen Erfolge wollen sie nun gegen Teams mit einem höheren Niveau antreten. Diese sind jedoch im Ausland, wie den Niederlanden, wodurch hohe Fahrtkosten entstehen. Um die Reisekasse aufzufüllen startete die Mannschaft eine Crowdfunding-Kampagne.

    Aber nochmal kurz zurück: Softball?

    Ja ganz richtig, wir reden hier über die Sportart Softball nicht Baseball.  Diese sind zwar in weiten Teilen miteinander verwandt, haben jedoch auch entscheidende Unterschiede. Beim Softball ist:

    • der Ball etwas größer, aber deswegen nicht weniger hart und mit seinem neongelb etwas auffälliger.
    • das Spielfeld kleiner – Basedistanz 18 statt 27 m.
    • die Pitcherin verpflichtet den Ball von unten anstelle von oben zu werfen.

    Wichtig ist hier noch zu erwähnen, dass Softball im professionellen Bereich eher von Frauen gespielt wird. Dazu zählt auch die Frauenmannschaft der Bonn Capitals, die vergangene Saison erstmals die Playoffs, also die Endrunde erreichte. Der 1989 gegründete Baseball- und Softballclub ist mittlerweile auf über 400 Mitglieder in 16 Mannschaften herangewachsen. Da der Sport in Deutschland jedoch als Randsportart gilt, sind auch hier die Teams auf die derzeit wegfallenden Zuschauereinnahmen angewiesen. Um die Auslandsturniere trotzdem bezahlen zu können und zusätzlich auch den Geldbeutel der Spielerinnen für die Anreise zu Trainings- und Auswärtsspielen zu entlasten, peilten sie bei ihrer Sportcrowdfunding-Kampagne auf unserer Partnerplattform, der Bonn-Crowd, eine Zielsumme von 2.500 € an.

    Prämien

    Mit Prämien kannst du bei einer Crowdfunding-Kampagne Dankeschöns in Form einer materiellen oder immateriellen Gegenleistung anbieten und so den Unterstützern/innen etwas zurückgeben. Laut unserem Sportcrowdfunding-Monitor werden Projekte im Schnitt zu 60 % über Prämien finanziert. Hier findest du Prämienideen, die wirklich jeder anbieten kann.

    Wenn man einen genaueren Blick auf die Prämienauswahl der Softball-Frauen wirft, findet man einen gut gefüllten Prämienshop, mit vielen abwechslungsreichen Ideen, die den Sport und die dahinterstehende Frauenpower näher bringen sollen. Bei den Unterstützern/innen kamen diese Dankeschöns sehr gut an. Darunter waren auch Spieler des Vereins der 1. Bundesliga Herren-Mannschaft, die Spaß hatten sich die Prämien zu kaufen. Hier mal ein paar Beispiele:

    Kommunikation

    Die Mannschaft hat auch abseits des Felds Teamgeist bewiesen. Über die Vereinskanäle verbreiteten sie fast täglich auf Instagram und Facebook  ihr Crowdfunding-Vorhaben. Aber nicht nur das, die Spielerinnen haben die Aktion auch über ihre Privatkanäle immer wieder geteilt und beworben. Zudem haben sie die direkte Ansprache der potenziellen Unterstützer/innen über einen Messengerdienst wie WhatsApp genutzt.

    So konnte ihr Vorhaben möglichst viele Menschen erreichen, was sich auch deutlich in der erreichten Summe widerspiegelt. Durch 72 Unterstützer/innen stand am Ende eine Fundingsumme von 3.716 € auf dem Zähler.

    Zusammenarbeit mit fairplaid

    Seit kurzen produzieren wir für unsere Projektstarter und -starterinnen Videos, in dem sie uns Material zu ihrer Sportart und ihrem Vorhaben zuschicken. Wir schneiden dann daraus ein cooles Video, damit wir und sie es überall verbreiten können. Diese Chance haben sich die Bonn Capitals nicht entgehen lassen. Das Ergebnis dazu kannst du hier ansehen:

     

    Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

     

    Ein Beitrag geteilt von BC Softball Bundesliga (@capitals_ladies)

    Was du von den Bonn Capital Girls lernen kannst:

    • Sportbezogene Prämien: Mit einer vielseitigen Prämienauswahl und auch damit die Chance deinen Sport kennen zu lernen, vergrößerst du die Attraktivität deines Projekts.
    • Schneeball-System: Du musst nicht alleine dein Vorhaben kommunizieren, suche dir Multiplikatoren, am besten andere aus deinem Team oder Verein, da sie in den meisten Fällen auch von deiner Aktion profitieren.
    • Mehr als Geld sammeln: Sehe nicht nur den finanziellen Aspekt, sondern auch den dir bietenden Kommunikationsanlass sowie die Reichweitenvergrößerung.

     

  • Gemeinsam durch die Krise – Dank der Crowd aus Konstanz

    Die HSG Konstanz ist eine große Sportfamilie. Schon seit vielen Jahren ist die Männermannschaft fester Bestandteil der 2. Handball-Bundesliga. Aber auch im Nachwuchsbereich leistet der Verein großartige Arbeit -sogar über die Vereinsgrenzen hinaus. Ob mit einem “SportGarten” für Kindergärten und Schulen oder einer Ferienbetreuung, ist die HSG Konstanz ein wichtiger Sport-Botschafter für die Stadt.

    Wie viele andere Vereine musste die HSG Konstanz in der letzten Saison große finanzielle Verluste hinnehmen. Während die Kosten für den Spielbetrieb weiter liefen und sogar noch durch widerkehrenden Corona-Tests stiegen, sind die Einnahmen durch die fehlenden Zuschauer drastisch gesunken. Trotz der nun schon recht hohen Schuldensumme, kann der Verein auf kein Familienmitgleid verzichten. Um einen ersten Schritt wieder in Richtung Profitabilität zu machen, haben sie zum Ende der Jahres 2020 eine Sportcrowdfunding-Kampagne unter dem Motto “Gemeinsam zurück in die Schänzle-Hölle” auf unserer Schwesterplattform, der Toyota-Crowd gestartet.

    Projektvorbereitung

     

    In der Vorbereitung für den Start hat die HSG Konstanz dieses emotionsgladene Projektvideo produziert, um nochmal die Dringlichkeit der benötigten Hilfe zu untermalen.

    Damit ihr Projekt für potenzielle Unterstützer/innen noch attraktiver werden konnte, hat sich das Team über 150 Prämien überlegt. Die Angebotsvielfalt konnte nicht größer sein – beginnend mit klassischen Trikots des Vereins, gesponserten Gutscheinen und Sachprämien von lokalen Unternehmen, die Möglichkeit einmal Co-Trainer oder Co-Kommentator zu sein, exklusive Aktivitäten mit je einem der HSG-Bundesligaspieler und vieles mehr.

    Projektverlauf

    Innerhalb von 30 Tagen sollten 40.000 € zusammen kommen. Um die Aktion überall in der Stadt bekannt zu machen und viele Unterstützer/innen zu finden, hat die HSG Konstanz verschiedene Kommunikationskanäle genutzt:

    •  Instagram & Facebook durch ein Ankündigungsvideo, aber auch immer wieder Zwischenstände in Form einer coolen Grafik sowie die Bekanntmachung neu eingestellter Prämien
    • Vereins-Homepage, mit einem Widget über die Kampagne
    • Zeitungsartikel in regionalen Zeitungen und auf Sportfan.ch, wo Vereine und Sportler auch selber Redakteure werden können
    • Beitrag im regio TV 
    Endergebnis

    Bereits zwei Wochen vor Ende ihrer Kampagne hat die HSG Konstanz den Meilenstein von 40.000 € erreicht. Jedoch zählte jeder weitere Euro, weshalb die Bewerbungsmaßnahmen auch über die Zielsumme hinaus hochgehalten wurden.

    Dank der tollen Solidarität durch die Fans und der Stadt steht am Ende eine Zielsumme von 61.809 € durch 403 Unterstützer/innen auf dem Zähler. Neben dem Zusammenhalt und Engagement der Sportfamilie ist auch die Prämienvielfalt für das tolle Ergebnis verantwortlich. Selten waren Prämien so gefragt und beliebt, wie bei dieser Sportcrowdfunding- Kampagne.

    Was kannst du für dein Crowdfunding Projekt von der HSG Konstanz lernen:

    • Prämienvielfalt: Mit kreativen Ideen und verschiedenen Angeboten sprichst du mehr Unterstützer/innen an
    • Engagement: Auch in schwierigen Zeit gibt es Zusammenhalt und Hilfe, man muss nur etwas Eigeninitiative zeigen
    • Projektvideo: Mit einem spanenden und emotionalen Video lässt sich fast jedes Herz erweichen
  • #All4Volleyball – beim FTSV Straubing e.V.

    Für den BBV Leistungsstützpunkt Volleyball beim FTSV Straubing e.V. lief es richtig Rund, einem Meisterschaftstitel folgte der Nächste: U20 Bayerischer Meister, U18 Südbayerischer Meister, U16 Bayerischer Vizemeister, U14 Südbayrischer Meister. Die U20 und U16 waren sogar für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert. Doch dann wurden diese, sowie alle weiteren Turniere durch die Corona-Pandemie ersatzlos gestrichen.

    Seit 2018 spielt die NawaRo Straubing Damenmannschaft in der 1. Volleyball Bundesliga. Mit den 14 Mädchen-Jugendmannschaften, des FTSV Straubing, ist der Verein sportlich bestens aufgestellt. Allerdings ist die Saison 20/21 finanziell nicht sicher. Der Ausfall der Heimspiele, Meisterschaften und Turniere, sowie des Firmen- Beachvolleyball -NawaRo-Straubing Cups bringt große Leere in die Kasse.

    Um die fehlenden Einnahmen zu kompensieren startete der Förderverein des BVV – Leistungsstützpunkt FTSV Straubing e.V. eine Sportcrowdfunding Kampagne mit dem Titel #All4Volleyball auf unserer Schwesterplattform der Toyota Crowd.

    Innerhalb von 38 Tagen sollten 10.000 € zusammenkommen. Die Unterstützung fließt zu 100 % in die Förderung der Volleyballjugend – Trainingsmaterial, Ausrüstung, Fahrtkosten sowie Übernachtungen bei Meisterschaften oder Turnieren. Um weiterhin den Ansprüchen eines Leistungsstützpunkt gerecht zu werden, soll von dem Geld auch ein hauptamtlicher Jugendtrainer finanziert werden.

    Projektvorbereitung

    Ganz nach dem Motto “Alle für Einen und Einer für Alle” haben die Volleyball-Mädels, zusammen mit ihrem Leiter Roman Urban, ein cooles Video auf die Beine gestellt. Durch das Einbeziehen von Groß und Klein wurde die Volleyball-Leidenschaft beim FTSV Straubing sehr authentisch vermittelt.

    Zudem gab es auf ihrer Projektseite eine bunte Prämienvielfalt, von einem signierten Volleyball über Trikotwerbung bis zu 5 Fun Facts über den Headcoach der 1. Damenmannschaft, war für jeden etwas dabei.

    Projektverlauf

    Der FTSV Straubing e.V. hat seine Crowdfunding- Kampagne vielfältig kommuniziert, um möglichst viele Unterstützer/innen zu erreichen. Darunter standen natürlich die üblichen Kommunikationskanäle wie Social Media oder Ansprache der Vereinsmitglieder. Jedoch gab es auch mehrere Zeitungsartikel über ihr Projekt, sowie einen Fernsehbeitrag.

    Nachdem die 1. Damenmannschaft, NawaRo Straubing bereits in der Vorbereitung des Crowdfunding-Projekts ihre Jugendteams unterstützt hat, haben sie auch bei der Verbreitung geholfen. Auf ihrem Instagram Kanal sowie Facebook stellten sie das Projekt und die Prämien vor. Zusätzlich haben die Spielerinnen auch auf ihren privaten Accounts die Crowdfunding-Aktion bekannt gemacht.

    Dank der tollen Unterstützung durch die Damenmannschaft, NawaRo Straubing, konnte am Ende eine Fundingsumme von 10.937 € durch 71 Unterstützer/innen erzielt werden. Somit ist die Volleyball-Jugend des FTSV Straubing für die laufende Saison finanziell gesichert und kann wieder sportlichen Titeln nachjagen.

    Was Du für dein Crowdfunding-Projekt von der Straubinger Volleyball Jugend lernen kannst:

    • Multiplikatoren: Beziehe möglichst viele Leute in die Bewerbung deines Projekts ein.
    • cooles Projektvideo: Es braucht keine aufwendige Technik. Sei einfach Du selbst und stell zusammen mit Deinem Team Deinen Sport vor.
    • Prämienauswahl: Überlege Dir, welche Zielgruppen du ansprechen möchtest und suche dazu jeweils passende Prämien.
  • Theater goes digital

    Das THEATERmobileSPIELE geht mit dem Zahn der Zeit – Theater per Videostream an Schulen. Wie der Name es schon vermuten lässt, ist das Theater ausschließlich mobil unterwegs, über 200 mal pro Schuljahr an Schulen in ganz Baden-Württemberg. Durch die Corona Pandemie wurden die Live- Theateraufführungen jedoch gestrichen.

    Um den Schüler/innen trotzdem Zugang zum Theater zu ermöglichen, möchte das Team der THEATERmobileSPIELE zwei ihrer Produktionen per Video streamen. Hierfür wurde Geld für die Raum- und Personalkosten sowie Equipment in Höhe von 3.000€ benötigt. Daher startete Petra Ehrenberg, freischaffende Schauspielerin und Theaterpädagogin, eine Crowdfunding- Aktion auf unserer Partnerplattform der bw crowd.

    Projektverlauf

    Nach dem Start am 02.11.2020 waren 30 Tage Zeit, um die Zielsumme von 3.000€ zu erreichen. Jedoch kam alles anders als erwartet, bereits nach kurzer Zeit wurde die angestrebte Summe übertroffen und nach 12 Stunden standen 200 % auf dem Zähler. Nach 48 Stunden waren unglaubliche 9.000€ auf dem Projekt-Konto.

    Dieser schnelle Erfolg ist unter anderem der frühzeitigen Kommunikation des Projekts zu verdanken. Während der Projektstart auf nach die Herbstferien terminiert wurde, begann die Kommunikation mit den Lehrer/innen der Schulen bereits vor den Ferien. Bei der Ansprache der Schulen konnte Thorsten Kreilos, der Regisseur der THEATERmobileSPIELE, mit seinem riesigen Netzwerk wunderbar weiterhelfen.

    Auch wenn die direkte Ansprache in den Schulen super funktionierte, wollte die Projektstarterin ihr Projekt auch online bekannt machen. Da sie allerdings auf Social Media nicht so aktiv ist, fand sie Freunde, die das Projekt für sie verbreiteten.

    Nach diesem überraschenden, schnellen Erfolg hat sich das Team der THEATERmobileSPIELE überlegt, wofür sie das restliche Geld verwenden können und mit steigender Projektsumme wurden immer mehr Einfälle anvisiert.

    Zum Einen braucht der Tourbus eine Wartung, wie z. B. neue Reifen oder Bremsbeläge. Auf der anderen Seite wird das Geld natürlich auch in die Produktionen investiert, durch Schutzhüllen für die Bühnenwände oder Unterstützung der Schauspieler, da ihnen aktuell jede Auftrittsmöglichkeit fehlt. Thorsten Kreilos hat auch schon Ideen für eine neue Produktion in 2021/2022, welche von dem Geld finanziert werden kann.

    Um ihre Unterstützer/innen auf dem Laufenden zu halten, haben sie ihre neuen Verwendungsideen immer transparent auf ihrer Projektseite kommuniziert.

    Endergebnis

    Nach 30 Tagen konnte die Zielsumme fast verfünffacht werden -eine unglaubliche Summe von 14.947, 10 € durch 268 Unterstützer/innen. Das Team der THEATERmobileSpiele ist über diesen Zuspruch sehr dankbar und freut sich auf die zukünftigen Möglichkeiten.

    Inzwischen konnten die Video- Produktionen “Faust” von Goethe und “Steppenwolf” von Hesse auch bereits umgesetzt werden. Durch die tolle Überfinanzierung können sich die Schulen bestimmt auch bald auf den Videostream der “Maria Stuart” von Schiller freuen.

    Was du für dein Crowdfunding Projekt von dem TheatermobileSpiele lernen kannst:

    • Timing: Überlege genau, wann du dein Zielgruppe am besten erreichen kannst oder wann sie gerade eher im Urlaub ist.
    • Unterstützer/innen motivieren: Nach dem das eigentliche Ziel erreicht wurde kannst du deine Zielgruppe weiterhin motivieren zu unterstützen.
    • Multiplikatoren finden: Wenn du selber auf Social Media nicht so aktiv bist, dann bitte Familie/Freunde dich dabei zu unterstützen.

    💡 Nicht nur im Sport! Auch im regionalen, sozialen und kulturellen Bereich kann fairplaid Crowdfunding. Mit unseren lokalen Partnern betreuen wir Crowdfunding-Plattformen, die regional engagierte Macher/innen der Gesellschaft unterstützen. Aus der Region rund um Baden-Württemberg haben wir zusammen mit der BW Bank die  bw crowd ins Leben gerufen. Mehr zu unseren regionalen Partnerschaften erfährst du auf services.fairplaid.org.

  • Volle Frauenpower bei den Tänzerinnen des Essener Karnevalvereins

    Die Tanzgarde Närrische 11 e.V. begeistert das Publikum seit 2015 mit karnevalistischem Tanzsport. Durch die Corona Situation haben die Mädels ihre überdachten Trainingsmöglichkeiten verloren. Im Sommer konnte draußen trainiert werden, in der Herbst/Winter Saison ist dies aber nicht mehr möglich. Darum haben sie sich nun ihren Traum von einem Eigenheim erfüllt.

    Das neue Vereinsquartier ist für die 40- köpfige Tanzfamilie jedoch noch nicht bereit zum Einzug. Fürs Tanzen werden vor allem Spiegel und Matten benötigt. Um die Renovierungs-Kosten von 3.000€ zu decken, startete Caroline Eckert zusammen mit ihren Teamkolleginnen ihre Sportcrowdfunding-Aktion auf unserer Partner-Plattform der Ruhr-Crowd.

    Projektverlauf

    Das Sprichwort “Aller Anfang ist schwer” könnte für dieses fairplaid-Projekt nicht zutreffender sein. Als eine der Hauptzielgruppen für ihr Projekt hatte die Tanzgarde die Eltern der Mitglieder definiert. Für diese war das Thema Crowdfunding jedoch noch sehr neu. Dadurch war es etwas kniffliger als anfänglich gedacht, die Eltern mit ins Boot zu holen. Das Team musste sich also gut überlegen, wie sie die Idee “Crowdfunding”, für alle verständlich, kommunizierten.

     

    Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

     

    Ein Beitrag geteilt von Tanzgarde Närrische11 (@tanzgarde_n11)

    Die Tänzerinnen wollten aber auch neue Zielgruppen für ihr Projekt begeistern. Auf der Agenda zur Bewerbung ihrer Crowdfunding-Aktion, standen ein Radiointerview mit dem Lokalsender Radio Essen, Postings auf den Vereinseigenen Social-Media Kanälen Facebook und Instagram sowie einen coolen Instagram-Takeover des fairplaid_crowdfunding Accounts. Darüber hinaus war eine große Flyer-Aktion geplant: Zusammen mit den Großen und kleinen Tanzmäusen zogen sie los und haben im Industriegebiet und den Wohnvierteln von Essen ihre Flyer verteilt.

    “Wir hatten leider große Probleme bei der Ansprache von Firmen bzw. beim Interesse wecken für größere Summen. Allerdings konnten wir im Rahmen der Flyer Aktion über kleinere Spenden ungefähr 300€  von lokalen Firmen einnehmen. Dies ist schonmal ein Erfolg, der uns freut.”, berichtet Caroline Eckert. “Wir haben ein gutes Gefühl bei unseren Werbeaktionen, das Radio-Interview, die Flyer etc. und hoffen, dass sich das auch bald in der Fundingsumme niederschlägt.”

     

    Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

     

    Ein Beitrag geteilt von Tanzgarde Närrische11 (@tanzgarde_n11)

    Durch das tolle Engagement der Teammitglieder wurden in der Mitte der Projektlaufzeit nochmal neue Prämien eingestellt, darunter auch Poster von einem Fotoshooting der drei Tanzgruppen. Hierüber haben sich natürlich besonders die Eltern sehr gefreut.  Die Fotografin des Shootings beteiligte sich an diesem Crowdfunding Vorhaben mit einer sehr großzügigen Aktion, in dem sie als Prämie ein Fotoshooting sponserte.

    Auf ganz besondere Art und Weise hat auch eine Familie unterstützt. In Eigeninitiative verteilte die Tochter zusammen mit einer Tanzfreundin nochmals Flyer. Die dadurch eingenommen Euros haben die beiden dann noch mit ihrem Taschengeld aufgestockt. Zusätzlich verkaufte die Mutter noch alte Schätze von ihrem Dachboden. Durch diesen gemeinsamen Einsatz konnte mit tollen 150 € unterstützt werden.

    Projekt erfolgreich!

    Das Erlangen der Zielsumme war am Ende ein Erfolg auf ganzer Linie. Nach einem sehr holprigen Start, aber dann mit viel Herzblut der Tänzerinnen, konnte das fairplaid-Projekt mit einer Summe von 3.020€ durch 46 Unterstützern/innen erfolgreich abgeschlossen werden. Nach den Renovierungsarbeiten kann das Team der Tanzgarde nun bald ihr neues Vereinsheim beziehen.

    Was du für dein Crowdfunding Projekt von der Tanzgarde Närrische 11 lernen kannst:

    • Plane vielfältige Bewerbungsmaßnahmen ON- und OFFLINE. Vergiss dabei nicht auch an neue Zielgruppen heranzutreten, um deine Crowd zu vergrößern.
    • Binde lokale Unternehmen als Prämienhelfer mit ein. Trau dich auf Firmen zuzugehen und sie nach Unterstützung zu fragen, was kann denn schon im schlimmsten Fall passieren?
    • Aufgeben gibt es nicht! Auch wenn es am Anfang nicht so läuft ist dein Crowdfunding Projekt erst mit dem Ende der Laufzeit auch wirklich vorbei.

     

  • Basketball-Bundesliga der Frauen – USC Heidelberg ganz oben mit dabei

    Der USC Heidelberg ist in der Frauen Basketball-Bundesliga top aufgestellt: Neben dem Klassenerhalt der SNP BasCats USC Heidelberg in der 1. DBBL in dieser Saison ist der zweiten Mannschaft der Aufstieg in die 2. Bundesliga geglückt. Damit gehört der USC zu den wenigen Vereinen in Deutschland, die mit jeweils einem Team in den beiden höchsten Spielklassen vertreten sind! Dies ist auch für die leistungsorientierte Jugendförderung in der Region eine optimale Chance.

    Nach dem sportlichen Erfolg stand das nächste Ziel auf dem Spielplan – die finanzielle Absicherung des Spielbetriebs beider weiblicher Bundesligamannschaften in der kommenden Saison 2020/2021. Das Team, rund um den Headcoach Dennis Czygan, startete daher im Oktober eine Sportcrowdfunding-Aktion auf unserer Schwesterplattform der toyota-crowd.de.

    Das Geld wird für die laufenden Kosten für Schiedsrichter, Fahrtkosten und  einheitlicher Teamware der Spielerinnen benötigt. Hierfür wurde eine Funding-Summe von 7.500€ angedacht. Doch letztendlich stand eine ganz andere Zahl auf dem Zähler!

    Projektverlauf

    Die Mannschaft hat auch abseits des Spielfeldes Teamgeist bewiesen. In der Vorbereitung wurde ein gemeinsames Video produziert, sowie Bildmaterial von den Teams entwickelt, wodurch die einzelnen Postings auf den Social Media Kanälen des Vereins mächtig aufgewertet werden konnten. Auch Spieltage fanden in der Crowdfunding Zeit statt, wobei die Fans teilweise direkt angesprochen werden konnten. An einem dieser Spiel-Tage haben die Girls vom USC Heidelberg auch unseren Instagram Account @fairplaid_crowdfunding übernommen und ein cooles  Instagram-Takeover gemacht.

    Mit dem Hashtag #nieohneunserefans hat die Aktion ein ganz besonderes Motto erhalten und konnte sicher viele Fans animieren, den Verein zu unterstützen.

    Um das Projekt noch attraktiver zu gestalten, hat sich das Team tolle Prämienideen einfallen lassen. Im Angebot standen zum Beispiel ein signierter Basketball, Trikotwerbung oder die Chance ein Spiel Live mit zu kommentieren. Dadurch wurden neben den Fans auch ein paar Firmen zur Unterstützung angelockt.

    Bereits 6 Tage vor Ablauf der gesetzten Frist, konnte die Crowdfunding-Aktion aufgrund der aktiven Einbindung der Follower und fleißigen Verbreitung aller Spielerinnen in ihrem privaten Umfeld, als erfolgreich erklärt werden.

    Schlussendlich hat der Zähler eine Summe von  9.950€ angezeigt. Die Überfinanzierung ist den 82 Unterstützer/innen zu verdanken.

    Was du für dein Crowdfunding-Projekt von den Frauen vom USC Heidelberg lernen kannst

    • Nutze emotional aufgeladene Bilder für die Kommunikation deiner Crowdfunding-Kampagne
    • Binde so viele Teammitglieder wie möglich ein, um eine große Reichweite in deiner Crowd zu generieren
    • Eine anschaulich gestaltete Projektseite ist wichtig, sei es durch ein Video zur Beschreibung der Aktion oder auch attraktive Prämien – es sind keine Grenzen gesetzt