Aufschlag in eine soziale Zukunft

Geschrieben von Leo Stamelos

8 Mrz 2022

Sport ist nicht nur wichtig, um die eigene Gesundheit und das Selbstbewusstsein zu fördern, sondern trägt auch maßgeblich dazu bei, Kindern Spaß an Bewegung und soziale Kompetenzen zu vermitteln. Freundschaften werden geschlossen und ein soziales Auffangnetz geflochten. Dieser Gedanke wird auch vom Volleyball-Landesverband Württemberg e.V. verfolgt und auf dieser Basis das Projekt „Volleyball im Verein – meine Heimat“ ins Leben gerufen.

Unter diesem Leitmotto hat der Volleyball-Landesverband Württemberg e.V. ein Projekt geschaffen, bei dem es darum geht heimatlosen oder unter Armut leidenden Kindern die Möglichkeit zu geben über Volleyball in ein sozial und emotional intaktes Umfeld zu gelangen. Konkret geht es darum 2×25 Kindern die Möglichkeit zu geben gemeinsam unter Anleitung ein (Beach-)Volleyballturnier zu organisieren und zu spielen. Damit das Turnier auch von allen in vollen Zügen genossen werden kann, bedarf es selbstverständlich adäquater Volleyballkleidung. Um allen 50 Kids diese Volleyballkleidung zu finanzieren startete der Verband daher eine Sportcrowdfunding-Kampagne mit einer Zielsumme von 5.000 € auf fairplaid.org und wurde dabei durch den Fördertopf der comdirect co-finanziert. Wie das ganze dann abgelaufen ist, erfahrt ihr jetzt.

Kleine Gesten, große Wirkung

Mit den (Beach-)Volleyballturnieren gab es einen sehr schönen Projektanlass. Und das sehen nicht nur wir so, sondern auch die einzelnen Vereine und somit die Volleyballer:innen des Volleyball-Landesverband Württemberg e.V. fanden das Projekt sehr förderwürdig. Dementsprechend haben alle dabei geholfen dieses Projekt nach vorne zu pushen. Dabei haben die Volleyballer:innen das Projekt unter anderem fleißig über die eigenen Social-Media-Kanäle beworben und es haben sich zudem viele Botschafter:innen aus den Vereinen gefunden, die der Crowd mit kurzen Videos gezeigt haben, worum es in dem Projekt geht. Darüber hinaus haben die Vereine auch Prämien mit Seltenheitswert zur Verfügung gestellt. So ist eine tolle Dynamik entstanden, die dem Gemeinschaftsgefühl innerhalb der baden württembergischen Volleyballfamilie einen zusätzlichen Schub gegeben hat.

“Wir sind extrem glücklich , dass es nicht nur sehr viele Unterstützer:innen außerhalb des VLW gab, sondern auch viele innerhalb des VLW das Crowdfunding finanziell unterstützt haben. Da zeigt sich, dass der Volleyball eine große Volleyballfamilie ist und wir auf dem richtigen Weg mit unseren Projekt sind. Dieses positive Feedback freut uns sehr.” – Torben Engelhardt, Projektstarter

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von VLW (@volleyball.wuerttemberg)

Money can’t buy

Ein weiterer Punkt, der maßgeblich zum Projekterfolg beigetragen hat war die “professionelle” Unterstützung. Als zusätzlichen Anreiz für die Crowd hat sich der Verband ein paar außergewöhnliche Prämien ausgedacht und an Land gezogen, die man im Normalfall nur sehr schwer erwerben kann. Beispielsweise gab es eine Trainingseinheit mit Beachvolleyball Jugend-Weltmeisterin Chantal Laboureur, signierte Playershirts vom ebenso erfolgreichem Profiteam Karla Borger/Julia Sude, ein Meet and Greet mit den Nachwuchstalenten Lara Berger/Hannah Kohn und vieles mehr. Zugleich warben diese Spieler:innen und Trainer:innen über ihre eigenen Kanäle, wodurch eine hohe Reichweite erzielt werden konnte.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von VLW (@volleyball.wuerttemberg)

“Neben der für uns und das Projekt sehr wertvollen finanziellen Unterstützung können wir den Effekt wahrnehmen, dass unser Projekt noch bekannter geworden ist, vor allem auch außerhalb der württembergischen Volleyballfamilie.” – Torben Engelhardt, Projektstarter

Spiel, Satz & Sieg

Nach all dem tollen Zusammenhalt, der weitgreifenden und breitgefächerten Kommunikation, sowie den einzigartigen Prämien war der Erfolg des Projekts keine Überraschung. Am Ende der Laufzeit erreichte das Projekt des Volleyball-Landesverband Württemberg e.V. mit 5.110 € und 47 Unterstützer:innen, 102 % der Zielsumme und kann somit von Armut betroffenen Kindern eine neue Perspektive geben. Die comdirect steuerte dabei 860 € aus dem Fördertopf bei. Wir wünschen euch viel Spaß bei den Beach-Volleyballturnieren und viel Erfolg für die Zukunft! 🙂

Instagram Account Volleyball-Landesverband Württemberg e.V., 18.01.2022
___

Was du vom Volleyball-Landesverband Württemberg e.V. lernen kannst:

  • Du musst den Erfolg nicht auf deinen eigenen Schultern tragen – Mach es zu einem Gemeinschaftsprojekt, bei dem alle ihren Teil zum Erfolg beitragen können
  • Mache dir Gedanken darüber, wer dir helfen und als möglicher Multiplikator dienen kann
  • Coole Prämien überzeugen – gerade außergewöhnliche Dinge, deren ideeller Wert hoch ist und die es sonst nicht zu kaufen gibt

Immer mehr Vereine, Mannschaften und Sportler/innen finanzieren sich mit Sportcrowdfunding.

fairplaid.org ist Deutschlands größte Sportcrowdfunding-Plattform. In unserem kostenlosen Online-Seminar zeigen wir, wie es funktioniert, welche Fördertöpfe es aktuell bei fairplaid gibt und wie man diese nutzen kann.

Auch interessant:

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.