7 Ideen für deinen Verein im Lockdown

Sportplatz lockdown

Geschrieben von Roman Seiffert

15. Dezember 2020

Der Lockdown geht in die Verlängerung. Eure Sportart darf weiter nicht ausgeführt werden? Es gibt trotzdem viel zu tun – und zu teilen. Wieso damit bis zum Ende des Lockdowns warten?

Bei Mitgliedern im Alltag bleiben: Dein Verein prägt den Alltag deiner Mitglieder. Nach der Schule oder Arbeit, zwischen Klausuren und Präsentationen ist der Verein ein Ort zum abschalten, ablenken und einfach Spaß haben. Corona macht dir einen Strich durch die Rechnung. Dein Verein ist sowohl bei den Mitgliedern, als auch bei Trainern und Vorstand aus dem Alltag gerissen worden. Werde aktiv, damit dein Verein ein Teil des Alltags bleibt.

1. Digitale Trainingseinheiten

Ein Krafttraining oder eine Yoga-Session oder eine kleine Taktiksitzung sind perfekte Kommunikationsanlässe. Gemeinsam entwickelt ihr euch nicht nur sportlich weiter, sondern könnt es mit allen Fans und Mitgliedern teilen. Ladet doch ein kleines Foto von eurer Sportsession hoch oder teilt es in einem Bericht im Newsletter. Euren Trainingsplan könnt ihr direkt mitschicken und weitere Mannschaften und Mitglieder herausfordern. Welche Mannschaft schafft die meisten Liegestütze oder kann den Ball am längsten hochhalten?

2. Spendenlauf

Ein klassischer Spendenlauf, mit dem ihr den Mitgliedern eine Challenge setzen könnt. Ein Smartphone hat jeder in der Tasche, kurzer Download einer Laufapp und Kilometer sammeln. Hier findest du direkt eine App. Einen Vergleich verschiedener Apps findest du unter diesem Link. Legt einen Zeitraum fest in dem es für die Mitglieder zählt. Kleine Preise für die besten Läufer dürfen selbstverständlich nicht fehlen. Beim Spendenzweck sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Der Förderverein, die Tafel und weitere soziale Vereine aus der Gegend freuen sich sicher über eure Spende.

3. Im Schrank kramen

Ihr habt Dinge die ihr schon lange anpacken wolltet! Clubhaus streichen, Schränke aufräumen, Spinde für die Kabinen oder neue Schuhbürsten anschaffen oder etwas anderes? Jetzt ist die Zeit Dinge anzufassen und für den Re-Start vorzubereiten. Das Clubhaus streichen, statt den ursprünglich geplanten Heimspielen. Die Schränke aufräumen und euren (Co-)Trainern mitteilen, schafft eine große Motivation für die Zeit, wenn ihr wieder Sport machen dürft. Und wie sehr freut sich der Platzwart über saubere Kabinen, weil neue Schuhbürsten vor den Umkleiden stehen? Und jede dieser Aktionen schafft eine Geschichte für eure Kanäle, vom Newsletter über die sozialen Medien profitieren alle. Hier findet ihr viele tolle Beispiele.

4. Weihnachtsaktion

Als Team oder Verein könnt ihr Plätzchen backen, Weihnachtskarten basteln oder weitere schöne Weihnachtsdekorationen herstellen. Jeder von euch bekommt eine Aufgabe, ein Rezept oder ähnliches. Im Anschluss verschickt ihr an besonders treue Fans tolle Weihnachtskarten oder eine kleine Tüte Weihnachtsplätzchen. Filmt und fotografiert eure Sessions so bekommt ihr tolle Bilder für Facebook, Instagram und co. Darüber hinaus freuen sich eure Mitglieder über die Aufmerksamkeit. Der TV-Uelzen schenkt seinen Mitgliedern einen sportlichen Adventskalender.

5. Digitales Kaffeetrinken

Findet euren regelmäßigen Termin für kleine Gespräche und Updates. Jeden Sonntag um 15 Uhr ein kleines digitales Kaffeetrinken. Überlegt euch kleine Icebreaker und Gesprächsthemen, Ideensammlungen dazu findet ihr beispielsweise hier. Ihr könnt diesen Rahmen auch für ein Quiz oder eine kurze Präsentation eurer neuen Ideen für die Zeit nach dem Lockdown nutzen. Schaut auf Kahoot.com vorbei. Dort könnt ihr sowohl ein bereits fertiges Quiz auswählen, als auch ein Quiz aus Fragen über euren Verein erstellen. Im Rahmen eines digitalen Kaffeetrinkens lassen sich der Spendenlauf und die digitalen Trainingseinheiten herausragend an die Mitglieder kommunizieren und eine Siegerehrung durchführen. Bringt die Mitglieder an einen digitalen Tisch, damit euer Verein Alltag der Sportler bleibt.

6. Sorgentelefon für Mitglieder

Eure Mitglieder sind aufgrund der Pandemie im Home-Office oder in Kurzarbeit? Eure Mitglieder fühlen sich aufgrund der Kontaktbeschränkungen einsam? Wisst ihr wie sich eure Mitglieder fühlen und was sie brauchen? Häufig hilft ein Telefonat. Bietet Mitgliedern eine Anlaufstelle, an der sie euch erreichen können. Vom zuhören entwickeln sich kleine Aufgaben, die ihr ohne weiteres für eure Mitglieder erledigen könnt. Seid Ansprechpartner für die Mitglieder und findet heraus, was sie benötigen. Ein gutes Beispiel vom MTV Stuttgart findet ihr in deren E-Paper. phone

7. Digitalisierung der Vereinsstrukturen

Online-Training, Online-Meeting und Mitgliederversammlungen digital. Jetzt ist die Zeit das Thema Digitalisierung anzugehen. Das fängt bei eurem Social-Media-Auftritt an. Welche Kanäle könnt ihr für euch sinnvoll nutzen? Einmal eingerichtet ist das absetzen von Posts eine Kleinigkeit. Erzählt die spannenden Geschichten, die euer Verein auch in der Coronazeit schreibt. Eure Mitgliederversammlung  könnt ihr ebenfalls digital halten. So geht’s! Dazu gehören Tools, mit denen ihr günstig Meetings erstellen und gemeinsam Sport machen könnt. Die verschiedenen Tools könnt ihr hier vergleichen, da ist auch das richtige Tool für euren Verein dabei. Und wenn ihr gegenüber anderen Vereinen einen großen Vorteil erarbeiten wollt, findet eure digitale Lösung für die Mitgliederverwaltung. Über Cloud-Lösungen könnt ihr eure Mitglieder verwalten oder eure Kasse einsehen und prüfen. Und das ganze unabhängig von eurem Aufenthaltsort. Das geht im Homeoffice. Damit kommt ihr dem digitalen Verein einen großen Schritt näher. Welche Software für euch passt findet ihr hier heraus.

Kleiner Aufwand – große Wirkung

Ihr habt viele kleine Projekte, oder wenige große? Eure Trainingseinheiten und Spieltage fallen aus? Trotzdem könnt ihr euren Verein und eure Mitglieder unterstützen. Geht die Projekte an. Dafür braucht ihr nicht unbedingt ein großes Projekt. Es sind kleine Aktionen, mit denen ihr eure Kanäle bespielt und so eure Mitglieder erreicht. Auch bei größeren Projekten könnt ihr eure Mitglieder mit einbinden. Startet für euer Projekt ein Crowdfunding. Seid kreativ, sprecht mit anderen Mitgliedern und setzt euch konkrete Ziele. Bindet eure Mitglieder ein, fordert Sie direkt heraus und schafft kleine Wettbewerbe.  Dann bleibt euer Verein auch über Corona hinaus dem Alltag der Mitglieder verbunden.

Entdecke wie Sportcrowdfunding bei fairplaid funktioniert.
So funktioniert’s

Alles über Sportcrowdfunding und wie man Projekte erfolgreich durchführt.
Kostenfreies Online Seminar

Erhalte eine Einschätzung wieviel Geld du für dein Projekt einsammeln kannst.
Jetzt deine Projekt-Idee evaluieren lassen

Immer mehr Vereine, Mannschaften und Sportler/innen finanzieren sich mit Sportcrowdfunding.

fairplaid.org ist Deutschlands größte Sportcrowdfunding-Plattform. In unserem kostenlosen Online-Seminar zeigen wir, wie es funktioniert, welche Fördertöpfe es aktuell bei fairplaid gibt und wie man diese nutzen kann.

Auch interessant:

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter