Zurück zur Startseite

7 Gründe, warum die Crowd auf fairplaid baut

Marthe-Victoria Lorenz | 13. Juni 2018

Unterstützt Du auf fairplaid ein Projekt von einem Menschen oder einem Verein, den Du vielleicht sogar gar nicht kennst, ist Vertrauen ein wichtiger Aspekt. Schließlich willst Du, dass Dein Geld auch genau für das Projekt eingesetzt wird – und nicht anders. Nur woher das wissen?

Hier sind 7 Gründe, wieso bereits über 25.000 Unterstützer fairplaid-Projekten ihr Geld anvertraut haben.


1. Der Status eines fairplaid-Projektes wird automatisch aktualisiert.

Das Sammeln von Geldern auf fairplaid.org ist für Dich als Unterstützer sogar transparenter als bei jedem Spendenkonto. Denn Du weißt genau, wie viel auf dem Projekt-Konto bereits eingezahlt wurde und wer das Projekt gefördert hat. Alleine die Unterstützerzahl und Namen, die dahinter stehen, setzen ein Vertrauenszeichen.

2. Der Projektstarter kann seine Projektseite nach der Live-Stellung nicht mehr ändern.

Die Projektseiten sind auch lange nach Projektende noch verfügbar und für den Projektstarter ab Veröffentlichung des Projektes nicht mehr änderbar. Schnell den Projekttitel oder die -beschreibung umzuschreiben und damit zu suggerieren, man hätte alles richtig kommuniziert, ist nicht möglich.

3. fairplaid schafft Öffentlichkeit für die Projekte

fairplaid-Projekte spielen sich in der Öffentlichkeit ab. Wer ein Projekt auf fairplaid startet muss auch damit rechnen, dass die Medien über das Projekt und den Fortgang berichtet und die Projekte auch über unsere fairplaid Kanäle verbreitet werden. Medien wie zeit-online.de, SWR.de, Bayrischer Rundfunk,  SKY Inside Report, Donaukurier, Nordkurier und viele mehr haben schon über die neue Sportförderung berichtet und hierbei auch viele Projekte in ihre Recherchen mit einbezogen.
Auf unserer presse.fairplaid.org Seite findest du immer die aktuellsten Berichte.

4. Die Crowd reguliert und prüft die Projekte

Sobald die 100%-Marke geknackt ist, steht fest, dass das unterstützte Projekt realisiert werden kann. Der Projektstarter ist nun am Zug – sowohl der Projektinhalt wird nun umgesetzt als auch die ausgewählten Prämien an die Unterstützer verteilt.

Die ersten Unterstützer eines fairplaid-Projektes sind meist Menschen aus dem engsten Umfeld des Projektstarters, sprich Familienmitglieder, Freunde, Bekannte, Mitglieder. Dieser wird durch die Förderung vieler Menschen nicht nur von einem Augenpaar, sondern von vielen beobachtet. Erfolgt die Umsetzung nicht, meldet sich die Crowd sofort zu Wort.

5. Wir überprüfen Identität und Kontodaten der Projektstarter

Aufgrund gesetztlicher Bestimmungen des Geldwäschegesetzes sind wir verpflichtet, Identität und Kontodaten eines jeden Projektstarters, sei es Verein, Stiftung oder Privatperson, nachzuweisen. Dieser Legitimationsprozess geht durch verschiedene Instanzen und wird manuell und für jeden Fall einzeln durchgeführt. Niemand kann in falschem Namen ein Projekt starten.

6. Wir dokumentieren erfolgreiche Projekte auf unseren Kanälen

Wir nutzen facebook, Instagram und andere Kanäle, um Vereinen und Projektstartern auch nach Projektende zu folgen und Erfolgsgeschichten aktiv zu teilen.

7. Wir haken aktiv nach

Wir fragen proaktiv nach Bild- und Videomaterial, meist schon, weil wir diese zu Pressezwecken benötigen. Auch bei den Unterstützern haken wir nach, ob alles  korrekt abgelaufen ist. Durch die selbstregulierende Crowd bekommen wir so sehr schnell mit, wenn Leistungen nicht erfüllt wurden.

Was hast Du als Unterstützer für Ansprüche?

Hast Du als Unterstützer eine Prämie ausgewählt, entsteht in vielen Fällen ein Kaufvertrag. Du hast also natürlich Anspruch auf Deine Prämie und kannst diese einfordern. Auch bei einer freien Unterstützung kannst Du eine Spendenbescheinigung anfordern. Bei gesponserten Prämien von unseren Partnerunternehmen (z.B. Gutscheine oder Tickets) stehen wir als fairplaid in der Verantwortung.

Möchtest Du aus welchem Grund auch immer einen Verstoß angehen, hast Du folgende Möglichkeiten:

  • Verstoß melden:  Du schreibst uns eine Email an projekte@fairplaid.org und meldest den Verstoß mit Angabe des Projektlinks und deiner Unterstützungs-ID. Wir nehmen dann Kontakt mit dem Verein auf und haken erneut aktiv nach.
  • Andere Möglichkeiten Kontakt mit unserem Support aufzunehmen: Kontaktiere unseren Support über Telefon oder unsere sozialen Kanäle. Wir antworten in jedem Fall innerhalb von einem Tag.
  • Kontakt zu dem Verein aufnehmen: Jeder Verein und jede Person muss bei uns legitimiert werden. Dies bedeutet, ein Vereinsprojekt kann nicht ohne das Wissen des Vorstandes eingestellt werden. Vereine müssen zudem ein Impressum angeben. Wenn Du Zweifel hast, kannst Du natürlich Dich beim Vorstand melden und Deine Zweifel ansprechen.
  • Unterstützung stornieren (bis 14 Tage nach Projektende möglich): Du kannst jederzeit während der Projektlaufzeit sowie 14 Tage nach Projektende (gesetzliches Widerrufsrecht) Deine Unterstützung stornieren.

FAZIT:

Da das Projekt mit seiner Beschreibung und Finanzierungssumme öffentlich sichtbar ist und sich laufend aktualisiert, ist das Spenden in ein fairplaid-Projekt sogar transparenter, als jedes Spendenkonto! Die Entscheidung dafür liegt aber letztendlich bei Dir.

Möchten Projektstarter Vertrauen aufbauen, um somit mehr Unterstützer zu gewinnen, sollten sie so viele Informationen wie möglich darstellen und teilen, beispielsweise über ein Projekt-Video, eine detaillierte Projektbeschreibung und eine transparente Berichterstattung im Nachgang zum Projekt. Der nachhaltige Erfolg steht somit stark im Zusammenhang mit der Transparenz sowohl während der Projektphase als auch nach Kampagnenende. Als Plattform bieten wir hier alle technischen Möglichkeiten und gehen dahingehend beratend auf die Projektstarter ein.

Autor: Marthe-Victoria Lorenz

Marthe ist Gründerin von fairplaid.org und kämpft für mehr Förderung des Breitensports. Sie ist leidenschaftliche Basketballerin und engagiert sich ehrenamtlich in ihrer Basketball-Abteilung des MTV Stuttgart 1843 e.V.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.