HANDBUCH: CROWDFUNDING FÜR DEINEN SPORT


Jetzt kostenfrei herunterladen


  • Was ist Sport-Crowdfunding?
  • Wie kann ich Crowdfunding zur Finanzierung sinnvoll einsetzen?
  • Was muss ich beim Gestalten eines Crowdfunding-Projektes beachten?

Die Zukunft wird groß: Fusion eine Chance für kleine Vereine?

Vanessa Groh | 24. Februar 2016

Interview mit Florian Mönich von Sportkultur Stuttgart e.V.

2011 entstanden aus 4 kleineren Vereinen ein großer: Sportkultur Stuttgart e.V.. Der Weg dorthin war nicht einfach. Bereits 2001 und somit 10 Jahre vor der offiziellen Fusion wurden die ersten Grundsteine gelegt.

Laut Florian Mönich hat dieser Schritt viele Vorteile mit sich gebracht: Gemeinsam konnte sich der Verein weiterentwickeln, neue Sportangebote schaffen; Gemeinsam sei es um ein vielfaches einfacher auf die Gefahren, die der demografische Wandel mit sich bringt, reagieren zu können und gemeinsam hat der Verein einen anderen Stand sowohl bei Sponsoren, als auch bei Institutionen, wie der Stadt oder dem Verband. Um nur einige, der von ihm angesprochenen Punkte zu nennen.

Werden zukünftig alle kleineren Vereine fusionieren müssen, um überhaupt mithalten zu können? Bzw. macht es für jeden Verein überhaupt Sinn diesen Schritt zu vollziehen und was sollte man dabei beachten?

Vielen Dank Florian, für dieses aufschlussreiche Interview!

Autor: Vanessa Groh

Vanessa studierte an der deutschen Sporthochschule in Köln Sportmanagement und -kommunikation und konnte dort bereits mit der Marketing-Abteilung des 1.FC Köln, sowie der Sportscheck Filiale Standort Köln zusammenarbeiten. Mittlerweile ist Sie verantwortlich für das Social-Media-Management von fairplaid.

Kontakt: E-Mail | Xing | Twitter

1 Kommentar

  1. Aufschlussreiches Interview, vielen Dank für die Einsichten. In der Tat wird es wohl noch etwas brauchen, bis auch Sportvereine im ländlichen- oder kleinstädtischen Bereich (Anmerkung meinerseits: dazu gehört dann auch der Verein , den ich leite) derartige Fusionen durchführen werden; es wird aber unausweichlich sein, um Vereine wieder zu „professionalisieren“. Das angesprochene „Standing“ eines Grossvereins gegenüber Institutionen wird nämlich in entscheidendem Masse die Weiterentwicklung eines Vereins (Stichwort Trendsportarten aber auch Integration von zB Flüchtlingen) beeinflussen.
    Sportlicher Gruss aus Baden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.