HANDBUCH: CROWDFUNDING FÜR DEINEN SPORT


Jetzt kostenfrei herunterladen


  • Was ist Sport-Crowdfunding?
  • Wie kann ich Crowdfunding zur Finanzierung sinnvoll einsetzen?
  • Was muss ich beim Gestalten eines Crowdfunding-Projektes beachten?

Mit 319% überfinanziert – Yannicks Weg an die Spitze

Madeleine Hoppe | 11. April 2017

Früh übt sich, das ist auch Yannicks Motto. So führte er bereits mit sechs die ersten Golfschwünge aus und war mit neun Jahren Mitglied im Golfclub. Seither geht es für den 20-jährigen Schweizer stets bergauf. Er will internationale Turniere spielen. Den Auftakt dazu bildete ein Golfevent im Februar in Portugal. In seinen großen Traum Profigolfer zu werden steckt Yannick viel Zeit, Energie und vor allem Geld: 15.000 Schweizer Franken benötigt er allein für eine Saison und die müssen erstmal zusammen kommen.

Also wendete sich Yannick an fairplaid, um über Crowdfunding einen Teil seiner Saisonausgaben zu finanzieren. Allein schon ein Drittel der 15.000 Franken fließt in sein Trainingscamp in Florida, der Rest wird für internationale Turniere, Ausrüstung oder den Mitgliedsbeitrag im Golfclub verwendet. 2.200 Euro setzte sich Yannick als Ziel seines Projekts – nach fünf Tagen ist schon mehr als die doppelte Summe erreicht und somit sein Trainingslager in Florida finanziert.

Warum Yannick nach Florida will? „Von der Temperatur her ist Florida ideal. Viel Sonne, kaum Regen – da kann man lange auf dem Platz stehen“, erzählt der junge Golfer. Ab 1. März ging es für ihn dann also los, ab in die Sonne, um bei optimalen Bedingungen trainieren zu können. Vier Turniere, unter anderem auch gegen PGA-Tour Spieler, konnte er bestreiten und sich dabei einiges abgucken.

Lochte er anfangs noch nicht optimal ein, so verbesserte er sich nach kurzer Zeit und intensivem Training schnell und versank die Bälle wie nichts: „Ich habe super gespielt, vor allem die ersten 8 Loch. Ich lag noch bei -1 und war mit diesem Score in Führung. Leider habe ich von Loch 11-15 einige Bogeys gemacht. Nichtsdestotrotz bin ich extrem zufrieden und ich wurde am Schluss 22.“.

Doch nicht nur die Wetterbedingungen müssen beim Golf stimmen, auch die Ausrüstung muss zum Spieler passen – also auf zu Randall Doucette, dem besten Fitter in Orlando, um neues Equipment zu kaufen. Mit neuem Schläger gewappnet ging es dann auf zum Training mit Mike Bender, einem der Top 5 Golflehrer Amerikas. Auch hier konnte Yannick nochmals wertvolle Erfahrungen, Tipps und Übungen rund um das Golfspiel für seine kommende Saison mitnehmen.

Beim anschließenden PGA-Tour Turnier aus der Zuschauerperspektive stellte er hoffnungsvoll fest, dass auch die Profis Fehler machen: „Am Fernseher zeigen sie nur die grandiosen Schläge, in Wahrheit aber spielen die Profis auch viele schlechte Schläge. Ich hatte keinen Spieler oder keinen Golfschlag gesehen, bei dem ich sagen müsste: ‚Wow, dass kann man selbst mit vielem Training nicht schaffen‘.“ In den vier Wochen Trainingslager hat Yannick viel gelernt und fühlt sich bereit mit voller Energie an den Start zu gehen. Dank fairplaid-Crowdfunding konnte er sich sein Trainingslager ermöglichen und hoffentlich ganz bald auch oben bei den Profis mitspielen.

Denn wie wir von fairplaid weiß eben auch Yannick:

Alles ist erreichbar, wenn man nur lange genug akribisch trainiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.