[SEMINAR] CROWDFUNDING FÜR DEINEN SPORT


Kostenfreies Online-Seminar | Jeden Mittwoch, 18.30h


  • Was ist Sport-Crowdfunding überhaupt?
  • Wie kann ich als Sportler/Verein Crowdfunding zur Finanzierung sinnvoll einsetzen?
  • Was muss ich beim Gestalten eines Crowdfunding-Projektes beachten? Wie finde ich Unterstützer?

Blog

Altona 93 sammelt für ein neues Klubhaus

6. März 2017

In Hamburg-Altona gibt es ihn wirklich noch, den vielzitierten „ehrlichen Fußball“. 1893 wurde der Altonaer Fußball-Club als einer der ersten deutschen Fußballvereine gegründet, noch heute kann man auf der altehrwürdigen Adolf-Jäger-Kampfbahn – neben Bratwurst- und Biergeruch, versteht sich – deutsche Fußball-Geschichte einatmen: Am Sonntag beispielsweise stieg etwa Deutschlands ältestes Derby zwischen Altona und dem Rivalen SC Victoria.

Ausgezeichnete Integrationsarbeit

Beim AFC gibt es aber nicht nur ehrlichen Fußball, sondern auch tolle Integrationsarbeit: Über 700 Kinder und Jugendliche sind hier aktiv, der Verein pflegt Kooperationen mit integrativen Einrichtungen im Stadtteil und wurde bereits für seine Nachwuchsarbeit ausgezeichnet. Zu diesem Zweck soll nun ein neues Vereinsheim als zentrale Anlaufstation errichtet werden. „Die Anlage soll zum Herzstück des Vereins und des Stadtteils werden. Wir möchten einen Treffpunkt für echte soziale Kontakte schaffen, fernab von Tablet, TV und der Straße. Und zwar für Jung und Alt, Arm und Reich, sozial stark und schwach – eben als Spiegelbild der Bevölkerungsstruktur von Altona,“ sagte Dirk Barthel, 1. Vorsitzender des Vereins, auf dem Hamburger Fußball-Portal FussiFreunde.

Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche

Um diese Begegnungsstätte finanzieren zu können, startete Altona ein Projekt auf der kickerCrowd – 250.000 Euro sollen bis zum Dienstag, 14. März, dafür gesammelt werden. Von dem Geld wird dann das Vereinsheim errichtet, welches natürlich gut ausgestattete Umkleidekabinen beherbergen soll, aber auch Versammlungsräume für Trainer und Ehrenamtliche und Sozial- und Jugendräume, die auch Nicht-Mitgliedern offenstehen sollen. „Besonders für die Eltern der Kinder aus unserem Stadtteil ist es wichtig, dass wir eine Anlaufstelle schaffen, in der sich alle wohl und behütet fühlen“, so Barthel.

Prominente Unterstützer

In den ersten Tagen unterstützten schon verschiedene prominente Namen das Projekt #wirfueraltona: So spendeten Musiker Bela B., Reporter Rolf Fuhrmann oder der ehemalige Bundesliga-Torwart Richard Golz auf der kickerCrowd.

Jetzt unterstützen!

Unterstützt jetzt mit einem kleinen (oder evtl. auch größeren) Betrag dieses tolle Projekt und sichert euch spannende Prämien! Die Fußballer lieferten am Sonntag auf dem Rasen jedenfalls beste Argumente für die Unterstützung des Vereins: Das Derby gegen Victoria Hamburg gewann der AFC nämlich mit 5:1 und stürmte damit an die Tabellenspitze der Oberliga Hamburg.

Hier geht’s zum Projekt

4 Kommentare

  1. Der Verein ist einfach super und bleibt immer ein Teil von mir! 15 Jahre durch die Reihen der Jungendmannschaften bis hin in den Herren-Bereich und immer noch Stolz das Trikot getragen zu haben. Viel Glück für die Zukunft!!!

  2. Mein Club in den 50ern, selbst habe ich dort Leichtathletik gemacht, als Junge aber jedes Spiel gesehen, besonders gerne gegen den HSV. Gruß vom alten Fan Peter Schoettler

  3. 1943 geboren,bei Altona 93 in meiner Jugend gespielt ,wohne jetzt in den Staaten und verfolge den AFC bis heute. Grosser Verein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.